Abo
  • Services:
Anzeige
Die-Shot des Sonoma-Chips
Die-Shot des Sonoma-Chips (Bild: Oracle)

Sonoma: Oracle packt 8x-Threading und Infiniband in einen Sparc-Chip

Die-Shot des Sonoma-Chips
Die-Shot des Sonoma-Chips (Bild: Oracle)

Man nehme den M7-Prozessor und tausche Kerne gegen mehr Integration: In Oracles neuem Sonoma-Chip mit Sparc-Technik steckt erstmals Infiniband, um Hunderte von CPUs zu koppeln.

Oracle hat auf der Technologie-Tagung Hot Chips 27 den neuen Sonoma-Prozessor für den sogenannten Scale-out-Markt mit Dutzenden bis Hunderten CPUs vorgestellt. Grundlegend orientiert sich der Sonoma-Chip am 2014 gezeigten M7-Prozessor, statt 32 stecken aber nur 8 Kerne in dem neuen Modell - dafür integrierte Oracle Infiniband, um viele CPUs zusammenzuschalten.

Anzeige

Der Sonoma basiert auf der Sparc (Scalable Processor Architecture) und nicht auf x86- oder ARM-Technik. Die CPU ist mit Oracles eigenem Solaris sowie Linux kompatibel, nicht aber Windows. Die acht Sparc-Kerne des Sonoma entsprechen denen des M7 (PDF), sie nutzen daher unter anderem achtfaches Simultaneous Multithreading für 64 Threads. Jeder Kern greift auf 16 KByte L1I- und L1D-Cache zurück, hinzu kommen 256 KByte L2I- sowie 512 KByte L2D-Zwischenspeicher und eine acht MByte große dritte Pufferstufe.

  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
  • Details zum Sonoma (Bild: Oracle)
Details zum Sonoma (Bild: Oracle)

Mit im Chip stecken zwei statt wie beim M7 acht Speichercontroller. Diese arbeiten mit schnellem DDR4-2400-Arbeitsspeicher zusammen, die bis zu 77 GByte pro Sekunde an Daten transportieren. Um Peripherie anzubinden, hat Oracle zwei PCIe-3.0-16x-Links verbaut. Um zwei Sonoma-Prozessoren zu koppeln, stehen vier kohärente Links mit einer Datentransferrate von 128 GByte pro Sekunde bereit, für weitere CPUs wird das integrierte Infiniband verwendet.

Andere Hersteller löten die Infiniband-Links als einzelne Adapter mit auf das Package, in den Chip integrierte Controller dürfte vor Oracle kein Hersteller angeboten haben. Alternativen wie Intels optische Verbindung Omni Path sind ebenfalls extern, was sich bei den Xeon Phi vom Typ Knights Landing in einem sehr viel größeren Package verglichen mit der Omni-losen Version zeigt.

Den zwei Jahre alten Sparc T5 soll der neue Sonoma-Chip um bis zu den Faktor 8,5 schlagen. Zu den Taktraten, der Leistungsaufnahme und zum Veröffentlichungszeitpunkt des in TSMCs 20-nm-Verfahren hergestellten Sonoma-Prozessors wollte sich Oracle nicht äußern.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. BENTELER-Group, Düsseldorf
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 8,49€
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: As usual

    Trockenobst | 19:13

  2. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    mnehm1 | 19:10

  3. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    voxeldesert | 19:06

  4. Re: Das ist ein Fehler

    GangnamStyle | 19:04

  5. Re: Gab es irgendjemanden

    gakusei | 19:04


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel