Abo
  • Services:

Sono Motors: Das Solar-Elektroauto Sion wird serienreif

Solarzellen auf der Karosserie, eine App zum Stromanbieten oder zur Autovermietung: Das Elektroauto Sion von Sono Motors hat einige Besonderheiten. Das Münchener Unternehmen hat das Design für das Serienmodell vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Solarelektrisches Auto Sion: Solarzellen liefern bis zu 34 km Reichweite am Tag.
Solarelektrisches Auto Sion: Solarzellen liefern bis zu 34 km Reichweite am Tag. (Bild: Sono Motors)

Ein Elektroauto für weniger als 26.000 Euro: Das Münchener Unternehmen Sono Motors hat das Design für die Serienversion seine Elektroautos Sion vorgestellt. Im Vergleich zu den Prototypen ist das Auto etwas größer geworden: Der Sion ist ein Fünftürer mit einer Länge von knapp 4,3 m und einer Breite von 1,8 m. Zudem hat er ein weiteres Seitenfenster hinten bekommen. Zur Ausstattung gehört - eher ungewöhnlich für ein Elektroauto - eine Anhängerkupplung.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Berlin

Angetrieben wird das Auto von einem 120 kW starken Elektromotor. Das Fahrzeug ist als Familienkutsche konzipiert, die eher behäbig in knapp neun Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 km/h. Der Stromverbrauch soll bei etwa 14 kWh auf 100 km liegen.

Ein Akku mit einer Speicherkapazität von 35 kWh ermöglicht eine Reichweite von 255 km nach dem Zyklus Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP). Real dürfte sie etwas darunter liegen. Geladen wird per Typ-2-Stecker mit 10 kW Wechselstrom oder mit dem Combined Charging System (CCS) mit 50 kW Gleichstrom.

  • Der Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)
  • Das Auto hat Solarzellen, die den Akku laden. (Bild: Sono Motors)
  • Die Ladeleistung schwankt jedoch stark mit den Jahreszeiten. (Bild: Sono Motors)
  • In der Serienversion ist das Auto etwas länger und breiter geworden. (Bild: Sono Motors)
  • Das Auto unterstützt bidirektionales Laden, kann also auch Strom abgeben. (Bild: Sono Motors)
Der Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)

Das Besondere an dem Fahrzeug ist allerdings, dass die Flächen der Karosserie fast vollständig mit Solarzellen ausgelegt sind. Sie liefern laut Hersteller an einem sehr sonnigen Sommertag Strom für eine Reichweite von etwa 34 km. Im Schnitt sollen die Solarzellen zwischen April und August 22 bis 24 km Reichweite ermöglichen. In den Monaten November bis Januar sind es deutlich unter 10 km.

Das Auto kann auch seinerseits als Energielieferant eingesetzt werden: Über einen Haushaltsstecker liefert es 3,7 kW, über den Typ-2-Stecker 11 kW. So kann der Sion etwa einem liegengebliebenen Elektroauto Strom für die Fahrt zur nächsten Ladesäule spendieren. Über eine App können die Sion-Fahrer den Strom anbieten. Außerdem ermöglicht es die App, Mitfahrer zu finden oder das Auto per Carsharing an andere zu vermieten.

Das Auto soll ab Ende dieses Jahres in Serie produziert werden. Sono Motors hat schon den Preis bekanntgegeben: Das Auto soll 25.500 Euro kosten - früher war von 20.000 Euro die Rede. Laut Hersteller haben schon rund 9.500 Kunden eines reserviert und angezahlt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 18,49€
  3. 31,99€
  4. 24,99€

L_Starkiller 05. Mär 2019 / Themenstart

Genau das hatte ich versucht. Ich hatte einen C-Zero und brauchte ihn kaum. Leider gibt...

imo (Golem.de) 04. Mär 2019 / Themenstart

Vielen Dank für den Hinweis. Hier fehlt jetzt kein s mehr.

hlenor 04. Mär 2019 / Themenstart

War ja klar: So haben sie geworben, angeblich fertiges Design - getourt und angeblich...

hlenor 04. Mär 2019 / Themenstart

... angeblich startet ja die Produktion in 2019 und es ist schon aaaaaaalles fertig. Dann...

wp (Golem.de) 04. Mär 2019 / Themenstart

Danke für den Hinweis - ist korrigiert. wp (Golem.de)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /