Abo
  • IT-Karriere:

Sono Motors: Bosch vernetzt den Sion

Das Elektroauto Sion von Sono Motors wird über integriertes Car-, Ride- und Powersharing verfügen. Die Technik soll dazu führen, dass die Autos mit anderen geteilt und so möglichst viel genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer sollen sich den Sion teilen.
Nutzer sollen sich den Sion teilen. (Bild: Sono Motors)

Sono Motors hat die Zusammenarbeit mit Bosch bekanntgegeben, um etwa Car- und Ridesharing-Dienste sowie Powersharing zu organisieren. Powersharing bedeutet, dass ein Elektroauto ein anderes zumindest teilweise aufladen kann. Von Bosch soll neben der zentralen Steuereinheit des Sion mit Solarzellen eine softwarebasierte Lösung für die Vernetzung des Elektroautos kommen. Die Bosch Automotive Cloud Suite ist die Basis für diese Mobilitätsdienste.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  2. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Sono Motors will die Fahrzeuge so vielen Nutzern wie möglich zugänglich machen. "Private Fahrzeuge bleiben durchschnittlich 23 Stunden am Tag ungenutzt. Sie verschärfen die Problematik knappen innerstädtischen Parkraums und werden häufig von nur einer Person genutzt. Zentraler Bestandteil unseres Fahrzeugkonzepts sind deshalb die integrierten Mobilitätsfunktionen", sagte Technikchef Roberto Diesel.

Sono Motors gab zuletzt Continental als Zulieferer für das elektrische Antriebssystem des Sion sowie die Partnerschaft mit Elringklinger zur Batterieentwicklung und -produktion bekannt. Der Elektromotor soll ein Drehmoment von 290 Newtonmetern und eine Leistung von 163 PS (121 kW) aufweisen. Das 4,10 m lange Fahrzeug soll eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h erreichen.

Der Basispreis ohne Akku soll bei rund 16.000 Euro liegen. Dazu kommt der Akku mit 35 kWh auf Basis von 51-Ah-Zellen, der mindestens 9.500 Euro kosten soll, was den Preis für das Gesamtfahrzeug auf 25.500 Euro erhöht. Sono Motors strebt eine Reichweite von 250 km pro Akkuladung an. Die Produktion des Sion soll Ende 2019 beginnen.

  • Elektroauto Sion (Bild: Sono Motors)
  • Elektroauto Sion (Bild: Sono Motors)
  • Elektroauto Sion (Bild: Sono Motors)
  • Elektroauto Sion (Bild: Sono Motors)
  • Elektroauto Sion (Bild: Sono Motors)
Elektroauto Sion (Bild: Sono Motors)

Derzeit liegen dem Unternehmen nach eigenen Angaben rund 9.300 angezahlte Reservierungen für den Sion vor. Ende November 2018 waren es noch 8.900.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Silbär 01. Feb 2019

Da der erzeugte Strom sonst ja nicht eingespeist wird, ist dem Finazamt egal so lange du...

Silbär 01. Feb 2019

Dieses Vorurteil ist immer noch nicht ausgestorben? m( Was das nötig angeht: Angeblich...

Cavaron 31. Jan 2019

...aber kaufen nicht. Für den Preis bekommt man tolle E-Autos von etablierten...


Folgen Sie uns
       


Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019)

Das Studiobook Pro X ist mit Xeon-Prozessor, Quadro GPU und einem Preis von 4300 Euro eindeutig auf professionelle Anwender ausgerichtet.

Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019) Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

      •  /