• IT-Karriere:
  • Services:

Sonnet: Zwei PCIe-Steckkarten mit schnellen USB-Anschlüssen

Sonnet hat zwei neue PCI-Express-Karten vorgestellt, die USB 3.1 Gen2 entweder per USB Typ A oder Typ C bieten. Die Karten bieten pro Anschluss 10 GBit/s und sind sowohl für Windows- als auch für Mac-Anwender gedacht. Für Linux gibt es Einschränkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Allegro hat vier Typ-C-Anschlüsse.
Die Allegro hat vier Typ-C-Anschlüsse. (Bild: Sonnet)

Die Allegro Pro USB 3.1 PCIe und Allegro USB-C 4-Port PCIe sind Sonnets neue Steckkarten für PCI Express, um schnelles Superspeed Plus USB nachzurüsten. Auch wenn nur eine Karte als Pro-Version verkauft wird, bieten sie grundsätzliche sehr ähnliche Funktionen, unterscheiden sich aber vom Steckertyp, der unterstützt wird.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bad Kissingen
  2. ivv GmbH, Hannover

Die Allegro Pro setzt auf USB-Buchsen des Typs A, die Nicht-Pro-Variante hingegen auf den moderneren USB Typ C. Alle anderen Daten sind gleich. Die Steckkarte braucht einen PCIe 2.0 x4-Steckplatz. Eine separate Stromversorgung ist nicht nötig. Entsprechend fehlt aber auch eine Unterstützung von USB Power Delivery. Stattdessen wird USB Battery Charge 1.2 mit maximal 7,5 Watt unterstützt. Für Datenspeicher ist das in der Regel genug.

  • Die neue USB-Steckkarte gibt es mit Typ-A-Buchsen ... (Bild: Sonnet)
  • ... und Typ-C-Buchsen. (Bild: Sonnet)
Die neue USB-Steckkarte gibt es mit Typ-A-Buchsen ... (Bild: Sonnet)

Insgesamt stecken zwei ASMedia 1142 Chips auf der Platine, die jeweils zwei USB-Anschlüsse ansteuern. Jeder USB-Anschluss kann mit maximal 10 GBit/s betrieben werden. Laut Datenblatt sind allerdings nur 20 GBit/s kombinierter Datendurchsatz möglich.

Als Betriebssysteme werden offiziell Windows 7, 8.1 und 10 und viele MacOS-Versionen unterstützt. 10.11 wird laut Hersteller betont ausgeschlossen. Dafür funktionieren der Vorgänger 10.10, der Nachfolger 10.12 sowie neuere Versionen. Mac-Nutzer werden die Karte häufig mit einer Thunderbolt-Box betreiben. Das wird von Sonnet explizit unterstützt, wenn der Anschluss per Thunderbolt 2 oder 3 erfolgt. Eine Einschränkung optischer Natur gibt es bei Macs zusätzlich. Laut Sonnet meldet das Betriebssystem nur eine Datenrate von 5 GBit/s, obwohl in der Praxis das Doppelte erzielt wird.

Die neuen Karten lassen sich laut Hersteller auch auf Linux-Systemen verwenden. Doch Sonnet betont, dass derzeit die Karten unter Linux nur Superspeed, also 5 GBit/s, bieten. Eine Garantie, dass sich dies in Zukunft ändert, gibt Sonnet nicht.

Sonnet zufolge werden die beiden neuen Karten bereits ausgeliefert und für einen Preis von rund 145 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  2. (u. a. Crusader Kings 3 für 35,99€, Elite Dangerous für 5,99€, Dead Island - Definitive...
  3. 3.999€ (statt 4.699€)
  4. 74,99€ (Bestpreis)

Ford Prefect 06. Feb 2019

**Eine** PCIe 2.0 Lane erreicht eine effektive Datenrate von 4 Gbit/s. Diese Karte hat...

NeoCronos 06. Feb 2019

Wenns wenigstens Thunderbolt auf USB-C wäre, so das man auch Displays dranhängen könnte...

Hotohori 06. Feb 2019

Jo, bei dem Preis würde ich mir eher ein neues Mainboard mit entsprechendem USB Support...

Neuro-Chef 05. Feb 2019

Bei vier Anschlüssen und der nutzbaren Übertragungsrate würde ich eher von 30 bis 40...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /