• IT-Karriere:
  • Services:

Sonnet: Mac-Mini-Server mit USB 3.0 und PCI Express 2.0

Sonnet hat seine Mac-Mini-Serverlösung mit USB 3.0 ausgerüstet. Wer schon Kunde ist, kann sich einen Aufrüstsatz bestellen, mit dem auch bestehende Lösungen auf die schnelle Schnittstelle zurückgreifen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Xmac Mini Server
Xmac Mini Server (Bild: Sonnet)

Der Xmac Mini Server von Sonnet bringt einen Mac Mini oder die Servervariante des Apple-Rechners mit Thunderbolt-Anschlüssen in einem 1U-Rack-Gehäuse unter und verlängert über seine rückseitigen Anschlüsse die Gigabit-Ethernet-, USB- und HDMI-Schnittstellen des kleinsten Mac-Rechners. Nun unterstützt das Gehäuse auch USB 3.0.

  • Xmac Mini Server (Bild: Sonnet)
  • Xmac Mini Server (Bild: Sonnet)
  • Xmac Mini Server (Bild: Sonnet)
Xmac Mini Server (Bild: Sonnet)
Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg

Für bestehende Kunden gibt es einen Kabelsatz, mit dem bereits vorhandene Installationen ebenfalls mit der schnellen Schnittstelle ausgerüstet werden können. Das kostet 42 Euro.

Der Xmac Mini Server ist ein spezielles 1-Höheneinheiten-Gehäuse für Serverschränke, in das zwei Karten des Typs PCI Express 2.0 (PCIe) eingebaut werden können, die über Thunderbolt mit dem Mac Mini verbunden werden. Neben einem 100-Watt-Netzteil ist in das 48,3 x 45,7 x 4,4 cm große und 6,8 kg schwere Gehäuse ein Lüfter mit variabler Drehzahl integriert.

Über PCIe können beispielsweise Pro-Audio-, Ethernet-, Fibre-Channel-, SAS-/SATA-RAID-Controller-, Video-Capture- und Editing-Karten angeschlossen werden, was sonst nur mit dem Mac Pro möglich ist. Sonnet empfiehlt seine Gerätekombination deshalb auch als Ersatz für die eingestellten Apple-Xserve-Server. Welche Karten kompatibel sind, hat der Hersteller in einer Tabelle aufgelistet.

Der USB-3.0-kompatible Xmac Mini Server kostet 1.365 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

gollumm 09. Feb 2013

Doch, das Teil bleibt leise ;-)


Folgen Sie uns
       


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /