Abo
  • IT-Karriere:

Sonderedition: Volkswagens Elektroauto ID.3 ist vorreservierbar

Volkswagen hat sein Elektroauto ID.3 offiziell vorgestellt und ermöglicht Vorbestellungen bei Anzahlung von 1.000 Euro. Das Auto erinnert an einen Golf, ist jedoch höher gebaut und wird mit drei unterschiedlichen Akkus angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto ID.3
Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)

Volkswagens elektrische Modellfamilie ID startet in der Kompaktklasse ab 2020, der Autobauer hat aber bereits ein nur noch leicht getarntes Modell gezeigt und die Vorbestellphase eingeleitet. Die ersten 30.000 Interessenten, die jeweils 1.000 Euro anzahlen, könnten sich die Sonderedition des ID.3 mit guter Ausstattung und 2.000 kWh Ladestrom sowie dem mittleren der drei angebotenen Akkus für unter 40.000 Euro sichern, teilte das Unternehmen mit.

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. ista International GmbH, Essen

"Wir starten mit dem ID.3 aus der Mitte heraus, dem Markenkern von Volkswagen, in dem die Mehrzahl der Modelle und des Verkaufsvolumens zu finden sind", sagte Jürgen Stackmann, Markenvorstand für Vertrieb und Marketing. Dem ID.3 komme eine ähnliche Bedeutung wie dem Käfer und dem Golf zu.

Der ID.3 wird mit drei Akkus mit Reichweiten von 330 (45 kWh) und 550 km (77 kWh) nach WLTP angeboten. Die Pre-Booking-Sonderedition ab rund 40.000 Euro erzielt mit ihrem 58-kWh-Akku eine Reichweite von 420 km. Im Preis enthalten sind 2.000 kWh Ladestrom.

Die Startedition gibt es in drei Varianten: ID.3 1ST erhält die Sprachsteuerung und das Navi sowie 2.000 kWh an We-Charge-Säulen gratis, der ID.3 1ST Plus wird mit IQ-Light sowie Bicolor-Optik außen und innen angeboten, beim ID.3 1ST Max gibt es zusätzlich ein Panoramadach und ein Head-up-Display inklusive Augmented-Reality-Funktion. Wann die kleinste Version mit einem Startpreis von unter 30.000 Euro auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Die Vorreservierung wird in 29 Ländern Europas angeboten. Wie bei Tesla kann der Kunde noch vor der endgültigen Bestellung zurücktreten und erhält dann das Geld zurück. Die verbindliche Bestellphase beginnt im April 2020. Zum Start des sogenannten Prebookings waren die Server von Volkswagen überlastet.

  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)
Volkswagens Elektroauto ID.3 (Bild: Volkswagen)

Volkswagen plant, im Schnitt mehr als 100.000 ID.3 pro Jahr an Kunden auszuliefern. Die ungetarnte Version soll zur IAA in Frankfurt im September 2019 gezeigt werden. Die Produktion soll Ende 2019 in Zwickau beginnen. Mitte 2020 werden die ersten Fahrzeuge ausgeliefert. Weitere technische Daten stehen noch aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

JackIsBlack 15. Mai 2019 / Themenstart

Also ich kenne mehr Opel, die direkt nach der Garantie heftige Schäden hatten, als Wagen...

SanderK 15. Mai 2019 / Themenstart

Kann ich Dir beim ersten Teaser vom Modell Y nicht mal sagen, weil man schlicht die...

SanderK 12. Mai 2019 / Themenstart

Da hast Du Recht, das ist nix. Wobei auf der anderen Seite. Wie lange hat es gedauert...

AllDayPiano 10. Mai 2019 / Themenstart

Ne. Die übernehmen aus "Kulanz" die Materialien, ca. 30%. Sind dann immernoch runde 4000...

SanderK 10. Mai 2019 / Themenstart

Ja früher, in der anderen Firma. Ab 14 Uhr am Freitag mit dem Chef auf dem Balkon...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /