• IT-Karriere:
  • Services:

Sonata: Hyundai stattet Hybrid-Dach mit Solarzellen aus

Der neue Hyundai Sonata Hybrid ist mit einem Dach ausgestattet, das mit Solarmodulen ausgerüstet ist und die Effizienz des Fahrzeugs steigern soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonata Hybrid
Sonata Hybrid (Bild: Hyundai)

Hyundai hat den neuen Sonata Hybrid mit einem Solardach versehen, das den Akku des Fahrzeuges auflädt, wenn die Sonne scheint.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

Das Unternehmen aus Südkorea erwartet, dass die Solarmodule 30 bis 60 Prozent des Akkus pro Tag aufladen, wenn das Auto draußen parkt. Es handelt sich aber nur um einen kleinen Plugin-Hybridakku (9,8 kWh) , mit dem das Fahrzeug etwa 45 km rein elektrisch vorwärts kommen soll.

Der neue Sonata Hybrid ist bereits in Korea erhältlich und soll auch in den USA und in Europa verkauft werden.

Toyota bietet schon seit einiger Zeit bei einigen Prius-Versionen ein Solardach an, doch treibt dieses ausschließlich die Lüfter der Klimatisierung an und lädt nicht etwa den Antriebsakku. Bei einem Versuchsträger brachte Toyota allerdings zahlreiche Solarzellen auf dem Dach und der Motorhaube an, um die Reichweite des Plug-in-Hybrids zu erhöhen: Bis zu 45 km Reichweite sollen dank neuer Solarzellen am Tag nachgeladen werden können.

Beim Elektroauto Sion werden Solarzellen sogar fast überall auf den Flächen der Karosserie angebracht. Sie liefern laut Hersteller an einem sehr sonnigen Sommertag Strom für eine Reichweite von etwa 34 km. Im Schnitt sollen die Solarzellen zwischen April und August 22 bis 24 km Reichweite ermöglichen. In den Monaten November bis Januar sind es deutlich unter 10 km.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Megusta 08. Aug 2019

ihr sollt euch das nicht alles schön rechnen, in dem Artikel geht doch hervor von...

Josia 08. Aug 2019

Hierzu muss noch gesagt werden das 60% nicht 6kWh sind, da die nutzbare Kapazität des...

Michael H. 07. Aug 2019

Der Hyundai Ioniq hat einen Durchschnittsverbrauch von so um die 11-13kWh auf 100km. Ich...

Michael H. 07. Aug 2019

Wir haben hier drei E-Karren. Den größeren Renault Zoe, den Tesla Model 3 und den neuen...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /