Solo Loop: Apple hat Probleme mit Größen der neuen Watch-Armbänder

Die neuen Solo-Loop-Armbänder haben keine Schließe - sollten also in der richtigen Größe bestellt werden. Wer dabei einen Fehler macht, muss das Armband samt Apple Watch umtauschen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei den Solo-Loop-Armbänder muss auf die Größe geachtet werden.
Bei den Solo-Loop-Armbänder muss auf die Größe geachtet werden. (Bild: Apple)

Bei der Präsentation der Apple Watch 6 hat Apple auch neue Armbänder für seine Smartwatch vorgestellt: Das Solo Loop ist ein Kautschukband, das keine Schließe hat und einfach über das Handgelenk geschoben wird. Entsprechend muss das Armband in der richtigen Größe bestellt werden, damit die Uhr nicht zu locker oder zu fest sitzt.

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
Detailsuche

Wer seine Apple Watch samt Solo Loop online bestellt, findet auf der Webseite von Apple eine ausdruckbare Schablone, mit der der Armumfang gemessen werden kann. Dabei erhalten Käufer eine Nummer, die der Größe des passenden Armbandes entspricht - theoretisch.

Wie Nutzer auf Reddit berichten, ist die angegebene Größe bei ihnen zu groß, die Uhr sitzt also zu locker. Ein Nutzer hatte sich das Solo Loop in Größe 4 bestellt, im Apple Store später allerdings festgestellt, dass die Größe 3 korrekt ist.

Grund für Größenunterschied könnten fehlerhafte Schablone und Nutzer selbst sein

Interessanterweise berichtet der Nutzer, dass das Messwerkzeug im Apple Store die korrekte Größe 3 angezeigt hat. Ein anderer Nutzer berichtet, dass die Abweichung der Größen offenbar nur bei Handgelenken mit kleinem Umfang auftritt und bei größeren Umfängen weniger ein Problem ist.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Reddit-Nutzer vermutet die Ursache des Problems darin, dass Apple nur eine Schablone zum Messen des Handgelenkumfangs anbietet - obwohl es die Apple Watch in den Größen 40 und 44 mm gibt. Wer kleine Handgelenke hat, dürfte tendenziell die 40-mm-Variante bestellen; wer dann mit einer Schablone, die vielleicht ursprünglich für die 44-mm-Version gedacht war, sein Handgelenk ausmisst, bekommt eventuell eine zu große Größe angezeigt.

Apple Watch Series 6 (GPS + Cellular, 40 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

Nicht auszuschließen ist natürlich auch, dass Nutzer einfach eine falsche Größe messen. Das Resultat kann jedenfalls ärgerlich sein: Wie Macrumors berichtet, ist in den meisten Fällen offenbar ein kompletter Umtausch der Uhr samt nicht passendem Armband notwendig, da Apple diese als nicht trennbares Set begreift. Wer also ein Armband in der falschen Größe bestellt hat, ist im Normalfall direkt auch seine Apple Watch wieder los - und muss womöglich aufgrund von Lieferengpässen länger auf eine neue warten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tommy_Hewitt 25. Sep 2020

Soweit ich das gesehen habe, ist da sogar ein Feld zum Größenvergleich drauf. Da sollte...

hifimacianer 23. Sep 2020

Doch, du hast dicke Handgelenke! Ich bin 1,92m groß und habe große Hände, und mir passt...

retrobanger 23. Sep 2020

Wenn du im Apple Store eine Watch mit Armband frei aussuchst, nehmen die Mitarbeiter den...

Thomas 22. Sep 2020

Wie kommst du denn auf die merkwürdige Idee, dass man das Armband nicht von der Uhr...

Fuchsig 22. Sep 2020

Also, ich hab da so ein Kästchen in meinen Druckereinstellungen "Ausdruck an Papiergröße...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /