Abo
  • IT-Karriere:

Solein: Finnisches Unternehmen schafft Nahrungsmittel aus Luft

Zu viel Kohlendioxid in der Atmosphäre? Essen wir es doch einfach. Solein, das das finnische Unternehmen Solar Foods entwickelt hat, besteht zu einem großen Teil aus dem Kohlendioxid aus der Luft, das mit Hilfe von Solarstrom in ein Nahrungsmittel verwandelt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Solein: im Aussehen und Geschmack ähnlich wie Weizenmehl
Solein: im Aussehen und Geschmack ähnlich wie Weizenmehl (Bild: Solar Foods)

Eine Redewendung besagt, es sei nicht möglich, nur von Luft und Liebe zu leben. Das finnische Unternehmen Solar Foods will zumindest den ersten Teil dieser Redewendung widerlegen: Es hat ein Nahrungsmittel entwickelt, das "out of thin air", aus Luft gemacht wird.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. BavariaDirekt, München

Solein heißt das Protein-Pulver, das mit Hilfe von erneuerbaren Energien unter anderem aus Kohlendioxid hergestellt wird, jenem Gas, dessen zunehmende Konzentration in der Atmosphäre zur globalen Erwärmung beiträgt. Es wird für die Herstellung von Solein aus der Luft abgeschieden.

Weitere Zutaten sind Wasserstoff-oxidierende Bakterien, etwas Wasser, Stickstoff, einige Mineralien sowie Solarstrom. Mit Hilfe des Solarstroms wird das Wasser aufgespalten. Mit dem Wasserstoff werden die Bakterien gefüttert. Die produzieren in einem Fermentationsprozess Solein, ein Mehl, das vom Aussehen und Geschmack her Weizenmehl ähnelt.

Solein besteht zu über 50 Prozent aus Eiweiß. 20 bis 25 Prozent sind Kohlenhydrat. Außerdem enthält das Nahrungsmittel noch 5 bis 10 Prozent Fett. Solar Foods will es als Ergänzungsmittel vielen Nahrungsmitteln zusetzen, Proteinshakes oder Joghurt zum Beispiel.

Die Idee für Solein stammt nach Angaben von Solar Foods von der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) und wurde von finnischen Forschern weiterentwickelt. Die Europäische Raumfahrtagentur (European Space Agency, Esa) fördert das Startup.

Vorteil von Solein sei, dass die Produktion "frei von Landwirtschaft" sei, schreibt Solar Foods auf der Website. "Es benötigt weder Ackerland noch Bewässerung und ist nicht von klimatischen Bedingungen abhängig."

Das finnische Unternehmen ist nicht das einzige, das sich mit der Entwicklung von Nahrungsmitteln beschäftigt, die nie auch nur in die Nähe eines Ackers oder einer Weide gekommen sind. Das US-Unternehmen Rosa Labs etwa hat vor einigen Jahren das Flüssignahrungsmittel Soylent entwickelt, das feste Mahlzeiten ersetzen soll. Es ist ein geruchloses, dickflüssiges, beigefarbenes Getränk, das alle wichtigen Nährstoffe enthalten soll, die der Körper braucht.

Andere wie der Niederländer Mark Post oder das US-Unternehmen Modern Meadow wollen Fleisch synthetisch herstellen. Das soll umweltfreundlicher und ethischer sein als die Massentierhaltung.

Solar Foods will in diesem Jahr Solein als sogenanntes Novel Food in der Europäischen Union zulassen. 2021 soll das Nahrungsmittel auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 199,90€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10

Tatamtatü 19. Aug 2019 / Themenstart

Gesundes Essen besteht vor allem auch aus unzähligen Mikroorganismen und deren...

Fokko 19. Aug 2019 / Themenstart

Überschüssigen Biostrom benutzt man sinnvoller, wenn man ihn zur Herstellung von...

Fokko 19. Aug 2019 / Themenstart

Aus mit Strom aus regenerativen Quellen erzeugtem Wasserstoff und CO2 aus der Atmosphäre...

gorsch 10. Aug 2019 / Themenstart

Soylent gibt's doch schon! https://soylent.com/ Zwar noch nicht in "Green", aber das...

1e3ste4 10. Aug 2019 / Themenstart

Musste bei dem Artikel-Titel an die alte taz-Werbung denken :D https://www.youtube.com...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /