Abo
  • Services:

Solarstrom: Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

Sonne gibt es genug in Australien. Das nutzt eine kleine, gemeinnützige Eisenbahngesellschaft aus: Sie nimmt einen Pendelzug in Betrieb, der mit Strom von Solarmodulen auf dem Dach betrieben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Solarzug der Byron Bay Railroad Company: Bahnhof mit Solaranlage
Solarzug der Byron Bay Railroad Company: Bahnhof mit Solaranlage (Bild: Byron Bay Railroad Company)

Dieser Zug fährt komplett umweltfreundlich: In Byron Bay im australischen Bundesstaat New South Wales wird an diesem Wochenende ein Solarzug in Betrieb genommen. Den Strom erzeugt der Zug selbst mit Solarmodulen auf dem Dach - es ist der erste solarbetriebene Zug der Welt.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der Zug besteht aus zwei historischen Triebwagen aus dem Jahr 1949, die früher jeweils mit einem Dieselmotor betrieben wurden. Diese hat die Byron Bay Railroad Company zum Solarzug umbauen lassen. Er soll ab dem 16. Dezember auf einer drei Kilometer langen Strecke im Pendelverkehr eingesetzt werden.

Ein Dieselmotor bleibt für den Notfall

Den Umbau hat das Elektroautounternehmen Elmofo vorgenommen: Es hat einen Dieselmotor ausgebaut und durch einen elektrischen Antriebsstrang mit Motor und Akku ersetzt. Auf dem Dach wurden Solarmodule mit einer Leistung von insgesamt 6,5 Kilowatt ausgelegt. Die zweite Dieselmaschine ist im Zug verblieben - für den Notfall. Elmofo hat einen Elektrorennwagen gebaut und einen DeLorean zum Elektroauto umgebaut.

Für eine Strecke benötigt der Zug etwa vier Kilowattstunden. Der Akku hat eine Kapazität von 77 Kilowattstunden, kann also den Zug praktisch den ganzen Tag über versorgen. An einer Station wurde eine 30-Kilowatt-Solaranlage installiert, die den Akku während des 20-minütigen Aufenthalts des Zuges laden soll.

Eine Fahrt dauert sieben Minuten

Der Zug soll auf einem drei Kilometer langen Teilstück einer stillgelegten Eisenbahnlinie fahren. Der Betreiber, die Byron Bay Railroad Company, ist gemeinnützig und ist von dem Besitzer einer Ferienanlage gegründet worden. Der Zug wird zwischen der Anlage und dem Ort Byron Bay pendeln. Eine Fahrt mit dem nur rund 25 Kilometer pro Stunde schnellen Zug dauert etwa sieben Minuten und kostet drei australische Dollar, umgerechnet knapp zwei Euro. Im Zug ist Platz für 100 Passagiere.

Elektrische Züge mit einer eigenen Energieversorgung an Bord sind praktisch auf Strecken, die keine Oberleitung haben. Alstom hat im vergangenen Jahr auf der Messe Innotrans in Berlin einen Zug mit Brennstoffzellenantrieb vorgestellt, den Coradia iLint. Er soll ab Anfang kommenden Jahres in Niedersachsen und Bremen eingesetzt werden. Die Eisenbahngesellschaft Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) will den Brennstoffzellenzug auf einigen Strecken nördlich von Berlin einsetzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

M.P. 18. Dez 2017

Die Straßenbahnnetze der deutschen Städte sind in den letzten Jahrzehnten zumindest in...

EQuatschBob 18. Dez 2017

Energierückgewinnung, so wie beim Bremsen: Der Strom wird mittels Laser in Licht...

EQuatschBob 18. Dez 2017

Dann sollte man wirklich diese Lücke schließen! Leider ist Deutschland beim...

krakos 18. Dez 2017

Artikel gelesen?

M.P. 18. Dez 2017

Es ist wohl eher so, dass die Brennstoffzelle mehr oder weniger "durchläuft", und der...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /