Abo
  • Services:

Solarflugzeug: Solar Impulse fliegt über den Atlantik

Auf nach Europa: Das Solarflugzeug Solar Impulse ist am Montagmorgen in New York zur Atlantiküberquerung gestartet. Ziel ist Südspanien. Damit ist das Ende der Weltumrundung im Solarflugzeug in Sicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Solar Impulse 2 im Anflug auf New York (am 11. Juni 2016): mehrere Zwischenlandungen in den USA
Solar Impulse 2 im Anflug auf New York (am 11. Juni 2016): mehrere Zwischenlandungen in den USA (Bild: Revillard/Solar Impulse)

Vier Tage bis Sevilla: Das Solarflugzeug Solar Impulse 2 (Si2) ist zur nächsten großen Etappe auf dem Weltflug mit Sonnenenergie gestartet. Pilot Bertrand Piccard überquert den Atlantik.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Um 2:30 Uhr Ortszeit (8:30 Uhr unserer Zeit) hob das mit Solarstrom betriebene Riesenflugzeug vom New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen ab. Ziel der Etappe ist der internationale Flughafen von Sevilla in Südspanien. Dort soll Piccard planmäßig am 23. Juni landen.

Die Weltumrundung geht langsam zu Ende

Die Atlantiküberquerung ist voraussichtlich die vorletzte Etappe der Weltumrundung mit dem Solarflugzeug, die die Solar-Impulse-Gründer Piccard und André Borschberg 2015 begonnen hatten. Die beiden waren zwischen März und Mai 2015 in mehreren Etappen von Abu Dhabi nach China geflogen. Von dort sollte es dann nonstop über den Pazifik gehen.

Zuerst machte ein drohender Wetterumschwung eine unplanmäßige Zwischenlandung in Japan notwendig. Dann wurden auf dem Flug von Japan nach Hawaii einige der Akkus beschädigt, weshalb das Flugzeug in Hawaii überwintern musste.

Si2 landete mehrfach in den USA

Erst im April dieses Jahres konnte der Weltflug weitergehen: Zuerst ging es von Hawaii auf das US-Festland, nach Kalifornien. Dann folgten mehrere kürzere Etappen: von San Francisco nach Phoenix im US-Bundesstaat Arizona, weiter über Tulsa in Oklahoma und Dayton in Ohio nach Lehigh Valley in Pennsylvania. Von dort flog Borschberg am 11. Juni nach New York.

Nach der Atlantiküberquerung führt die letzte Etappe dann wieder zurück zum Ausgangspunkt in Abu Dhabi. Mit der Weltumrundung wollen Piccard und Borschberg für nachhaltige und saubere Technik werben.

Das Solarflugzeug Si2 hat eine Spannweite von 72 Metern, wiegt aber nur 2,3 Tonnen. Angetrieben wird es von vier Elektromotoren, die von Solarzellen auf der Oberseite der Tragflächen mit Strom versorgt werden. Akkus in den Motorgondeln speichern tagsüber Strom für den Nachtflug. Außerdem speichert Si2 Energie in Form von Flughöhe: Tagsüber steigt das Flugzeug bis auf über 8.500 Meter und sinkt in der Nacht bis auf 1.500 Meter ab.

Nachtrag vom 23. Juni 2016, 18 Uhr

Piccard hat die Atlantiküberquerung erfolgreich absolviert: Er landete am Donnerstag um 7:38 Uhr auf dem Flughafen von Sevilla. Für die 6.765 Kilometer lange Strecke von New York nach Südspanien benötigte das Solarflugzeug 71 Stunden und 8 Minuten. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp über 95 Kilometern pro Stunde.

Wann Solar Impulse zur 16. und letzten Etappe nach Abu Dhabi startet, steht noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

Lemo 20. Jun 2016

Hier: https://www.flightradar24.com/SOLAR2/a148084


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /