Solarenergie: Drohnen sollen Solarpaneele sauber halten

Solarzellen sauber zu halten, ist wichtig, aber aufwendig. Künftig sollen Drohnen das erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Drohne von Airobotics mit Basisstation: Kostenersparnis von rund 25 Prozent
Drohne von Airobotics mit Basisstation: Kostenersparnis von rund 25 Prozent (Bild: Airobotics)

Nie wieder Solarzellen putzen: Die israelischen Unternehmen Airobotics und Solar Drone entwickeln gemeinsam eine Drohne, die künftig die Solarmodule von Schmutz befreien soll.

Anlagen, die das Licht der Sonne in elektrischen Strom umwandeln, sind eine Wachstumsbranche: Immer mehr Solarfarmen entstehen, Dächer werden mit Solarzellen ausgestattet, in Hamburg ist dies ab 2023 für Neubauten sogar verpflichtend.

Das Problem bei den Modulen ist, dass sich darauf Staub und Schmutz wie etwa Vogeldreck ablagert und so den Wirkungsgrad deutlich verringert. Die Module müssen also regelmäßig gereinigt werden. Bei schwer zugänglichen Anlagen, etwa einem Solarkraftwerk, ist das aufwendig.

Die Drohne wechselt Akku und Tank

Künftig sollen Drohnen diese notwendige und mühsame Arbeit erledigen. Das System, das Airobotics nach eigenen Angaben für Solar Drone entwickelt, besteht aus einem Quadrocopter und einer Basisstation für den Service des Fluggeräts. Airobotics ist ein Drohnenhersteller, Solar Drone ein Unternehmen, das Dienstleistungen für Solarfarmen anbietet.

Die Drohnen soll ihre Arbeit automatisiert erledigen, das bedeutet, sie starten zu einem zuvor festgelegten Zeitpunkt und fliegen die Solarfarm ab. Dabei besprühen sie die Module mit einer Flüssigkeit. Wenn der Tank oder Akku leer sind, kehrt der Copter zur Basisstation zurück, wo er mit einem vollen Tank oder einem vollen Akku ausgestattet wird.

Zur Orientierung sind die Fluggeräte mit Lidarsensoren und einer speziellen Kamera für das Mapping ausgestattet. Zudem kann eine Stereokamera als Nutzlast angebaut werden, um die Module zu inspizieren.

Solarfarmen mit Drohnen zu reinigen, hat einige Vorteile: Der größte ist der geringere Aufwand und damit die Kostenersparnis, die laut Solar Drone rund 25 Prozent betragen soll. Zudem verläuft die Reinigung kontaktlos, so dass das Risiko einer Beschädigung der Module sinkt.

Wann die Drohnen serienreif sein werden, ist noch unklar. Zuerst sollen sie in Europa, im Mittleren Osten und Indien auf den Markt kommen. Airobotics-Chef Meir Kliner geht davon aus, dass der Markt für solche Systeme auf der ganzen Welt im Bereich von mehreren Milliarden US-Dollar liegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
27, 32 und 34 Zoll
Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind

Hersteller bringen ihre OLED-Panels in immer besseren Displaygrößen heraus. Damit sie sich im Büro etablieren, muss aber noch viel passieren.
Eine Analyse von Oliver Nickel

27, 32 und 34 Zoll: Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind
Artikel
  1. Börsenkurs fällt: Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation
    Börsenkurs fällt
    Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation

    Googles Chatbot Bard ist in einem Werbevideo angeteasert worden - und hat falsche Antworten geliefert. Der Aktienkurs von Alphabet fiel.

  2. Teams Free: Nutzer des kostenlosen Microsoft Teams verlieren ihre Daten
    Teams Free
    Nutzer des kostenlosen Microsoft Teams verlieren ihre Daten

    Ab April 2023 können Teams-User auf eine neue kostenlose Version umsteigen und ihre Daten zurücklassen oder Geld bezahlen und sie mitnehmen.

  3. Start in Europa: Netflix-Zusatzgebühr für Konten-Sharing kostet 5,99 Euro
    Start in Europa
    Netflix-Zusatzgebühr für Konten-Sharing kostet 5,99 Euro

    Netflix weitet die Aktivitäten gegen Konten-Sharing aus. Erstmals wird in Europa eine Zusatzgebühr dafür erhoben - vorerst noch nicht in Deutschland.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Finale der PCGH Cyber Week • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€ • Neue Tiefstpreise DDR4/DDR5 • Lenovo 27" WQHD 165 Hz 299,99€ • Philips OLED TV 55" 120 Hz Ambilight -39% • Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5-komp.) 189,99€ • Gaming-Monitore mit bis zu 44 % Rabatt • Roccat Vulcan 121 Aimo 139,99€ [Werbung]
    •  /