Solarauto: Lightyear 0 fährt 625 km und ist mit Solarzellen bepflastert

Lightyear hat eine Serienzulassung für sein Solarauto Lightyear 0 mit 5 Quadratmeter Photovoltaik erhalten. Dank guter Aerodynamik ist die Reichweite hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightyear 0
Lightyear 0 (Bild: Lightyear)

Der Lightyear 0 ist ein serienreifes und von der EU zugelassenes Solar-Elektroauto des niederländischen Unternehmens Lightyear. Es handelt sich um einen Fünfsitzer.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. IT Service Coordinator (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
Detailsuche

Die Serienproduktion soll bald starten, weshalb das Unternehmen seine Belegschaft auf 500 Mitarbeiter aufgestockt und Verträge mit Zulieferern abgeschlossen hat. Allerdings werden von dem Fahrzeug nur 946 Exemplare gebaut.

Die viertürige Elektrolimousine mit Fließheck hat nach dem WLTP-Testverfahren eine Reichweite von 625 km. Da diese Angaben oft nicht viel über die tatsächliche Reichweite aussagen, veröffentlichte Lightyear noch eine andere Angabe: Bei konstant 110 km/h liege die Reichweite bei 560 km. Der Akku ist nur 60 kWh groß.

Die Effizienz ist teilweise der guten Aerodynamik zu verdanken. Laut Lightyear ist der 0 mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,19 das aerodynamischste Familienauto, das je gebaut wurde. Dazu kommen Reifen mit besonders geringem Rollwiderstand, die Bridgestone entwickelt hat.

  • Lightyear 0 (Bild: Lightyear)
  • Lightyear 0 (Bild: Lightyear)
  • Lightyear 0 (Bild: Lightyear)
  • Lightyear 0 (Bild: Lightyear)
  • Lightyear 0 (Bild: Lightyear)
  • Lightyear 0 (Bild: Lightyear)
Lightyear 0 (Bild: Lightyear)
Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sportwagenbeschleunigungen sind nicht möglich, von 0 auf 100 km/h werden 10 Sekunden benötigt, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 160 km/h begrenzt.

Auf der Motorhaube und dem Dach des Lightyear 0 befinden sich fünf Quadratmeter Solarzellen, die nach Herstellerangaben unter Idealbedingungen an einem Sommertag eine zusätzliche Reichweite von 70 km ermöglichen. Informationen zur Ladegeschwindigkeit des Akkus an einer Steckdose hat Lightyear ebenfalls veröffentlicht, jedoch in einem etwas ungewöhnlichen Format: An einer Haushaltssteckdose kann das Auto pro Stunde eine Reichweite von 32 km nachladen, an Schnellladesäulen bis zu 520 km pro Stunde.

Die geplanten Lightyear 0 sollen ab November 2022 ausgeliefert werden. Ein Fahrzeug kostet 250.000 Euro. Lightyear will künftig auch erschwinglichere Fahrzeuge bauen, die ebenfalls mit Solarzellen bestückt sind. Der Startpreis soll bei 30.000 Euro liegen. Dieser Preispunkt dürfte nicht willkürlich gesetzt sein: In diesem Segment konkurriert das Fahrzeug mit dem Sion, der ab dem zweiten Halbjahr 2023 im finnischen Uusikaupunki gebaut werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BitBenno 14. Jun 2022

fuelcells are foolcells

leonardo-nav 13. Jun 2022

Ja, das wichtigste an einem Fortbewegungsmittel ist tatsächlich das Aussehen. Dicht...

Enter the Nexus 13. Jun 2022

"jedoch in einem etwas ungewöhnlichen Format: An einer Haushaltssteckdose kann das Auto...

xSureface 13. Jun 2022

Du denkst da nur an die Länder hier oben. Das Ding wird Weltweit verkauft. Nicht überall...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /