Abo
  • Services:
Anzeige
Solarauto Blue Cruiser: Der Preis für das schönste Auto soll wieder nach Bochum.
Solarauto Blue Cruiser: Der Preis für das schönste Auto soll wieder nach Bochum. (Bild: Hochschule Bochum)

World Solar Challenge: Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß

Solarauto Blue Cruiser: Der Preis für das schönste Auto soll wieder nach Bochum.
Solarauto Blue Cruiser: Der Preis für das schönste Auto soll wieder nach Bochum. (Bild: Hochschule Bochum)

Regen und das Knattern von Generatoren: Beim Rennen World Solar Challenge in Australien herrschen in diesem Jahr untypische Bedingungen. Das Team aus Bochum belegte in seiner Klasse den zweiten Platz.
Von Werner Pluta

Mit dem Solarauto durch das australische Outback - das sollte eigentlich kein Problem sein. Doch, sagt Stefan Spychalski: "Wir haben schon schwere Stürme gehabt, viel Regen, oft bewölkten Himmel, also ganz untypisch." Spychalski ist Pressesprecher der Hochschule Bochum und nimmt an einem Solarautorennen quer durch Australien teil.

Anzeige

Insgesamt 95 Teams sind zur World Solar Challenge nach Australien gereist. Sie treten in unterschiedlichen Klassen an: In der Challenger Class, in der das Aachener Team Sonnenwagen mitfährt, geht es darum, die 3.000 Kilometer von Darwin im Norden nach Adelaide im Süden so schnell wie möglich zurückzulegen. Für die Cruiser Class, in der auch das Bochumer Team Solar Car mit dem Thyssenkrupp Blue Cruiser antritt, ist die Ankunft in Adelaide nur die Voraussetzung, um in die Wertung zu kommen.

Die Niederländer haben das effizienteste Auto

Denn in dieser Wertung ist die Geschwindigkeit weniger wichtig. Hier zählen Parameter, die das Auto alltagstauglich machen: 80 Prozent der Wertung macht die Effizienz des Fahrzeuges aus, genauer die pro Personenkilometer benötigte Energie. Hier liegt das Team aus Eindhoven aus den Niederlanden vorn: Ihr Auto Stella Vie schaffte 270 Personenkilometer pro Kilowattstunde. Zum Vergleich: Bei einem Tesla Model S sind es 29,4.

Zwar stehen am Samstag noch einige Wertungsprüfungen an. Doch der Sieg in der Cruise Class ist den Niederländern wohl nicht mehr zu nehmen - zumal die Prüfungen nur zu 20 Prozent zählen. Auch hier wird Alltagstauglichkeit gewertet, etwa die Zahl der Koffer, die in den Kofferraum passen. Außerdem werden Fahreigenschaften überprüft: Wie gut lässt sich mit dem Auto rückwärts einparken oder am Berg anfahren? Letzteres wird mit einem rohen Ei getestet: Das wird unter das Hinterrad des Autos gelegt. Es gilt anzufahren, ohne das Ei kaputtzumachen.

Wer ist der Schönste im ganzen Land?

Außerdem vergibt die Jury noch einen Preis für das Design des Autos. Den haben die Bochumer in den vergangenen World Solar Challenges gewonnen - und wollen ihn in diesem Jahr verteidigen. Die Chancen stehe gut: Der Blue Cruiser erinnert mit der langen Haube und dem Coupé-Heck an klassische Sportwagen wie den den Jaguar E-Type.

In das Auto passen vier Personen. Haube und Dach sind mit Solarzellen ausgelegt, die den Strom für den Antrieb erzeugen. Oder zumindest sollen: In diesem Jahr seien die Bedingungen sehr schlecht gewesen, erzählt Spychalski im Gespräch mit Golem.de. "Ich mache das schon ein paar Jährchen länger, und dieses Jahr ist sehr untypisch. Die meisten Teams haben auch Probleme mit dem Wetter und kommen nicht rechtzeitig in Adelaide an."

Akkus laden im Outback 

eye home zur Startseite
nicoledos 16. Okt 2017

Wie Formel-Rennautos, die externe Anlasser benötigen. Das sind nun mal sehr spezielle...

Themenstart

Dwalinn 16. Okt 2017

Mich wunder es das man nicht auch die Seite genutzt hat um Solarzellen anzubauen, klar...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  3. über Hays AG, Hamburg
  4. UCM AG, Rheineck (Schweiz)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit...

    forenuser | 04:42

  2. Re: Ja, weil viel zu teuer

    forenuser | 04:33

  3. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gandalf2210 | 04:28

  4. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 03:47

  5. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 03:40


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel