Solar Roof: Teslas Solardach teilweise günstiger als normales Dach

Schon bei der Präsentation von Teslas Solar Roof hatte Elon Musk behauptet, das Solardach werde günstiger sein als der US-Durchschnitt bei Solardächern. Jetzt kann das Dach bestellt werden - es könnte für manchen Nutzer tatsächlich günstiger sein als ein normales Dach.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein mit einem Solar Roof ausgestattetes Dach mit passendem Tesla-Fahrzeug vorm Haus
Ein mit einem Solar Roof ausgestattetes Dach mit passendem Tesla-Fahrzeug vorm Haus (Bild: Tesla)

Teslas Solardach Solar Roof kann in den USA bestellt werden. Wie das Unternehmen mitteilt, können Interessenten das Dach vorbestellen, noch im Sommer 2017 sollen die bestellten Dächer gebaut werden. Kunden außerhalb der USA sollen 2018 mit ihren Dächern rechnen können.

In der Vergangenheit hatte Tesla-Chef Elon Musk behauptet, dass das Solar Roof weniger als ein normales Hausdach kosten solle. Einen Preis hatte er bisher aber noch nicht genannt - mit dem Beginn der Bestellungsphase sind nun allerdings Durchschnittspreise bekannt.

Durchschnittlicher US-Preis schlägt normales Dach

So sollen US-Hausbesitzer pro Quadratfuß Solar Roof durchschnittlich 21,85 US-Dollar zahlen. Wie Tesla in seiner Mitteilung erklärt, muss ein Solardach in den USA pro Quadratfuß unter 24,50 US-Dollar kosten, um einen Kostenvorteil gegenüber einem normalen Dach zu bieten. Diesen Wert hat das Verbrauchermagazin Consumer Reports ermittelt, Tesla unterschreitet ihn mit seinem angegebenen Preis.

Allerdings gilt der Preis nicht für alle, die Solar Roof bestellen. Der Beispielpreis basiert auf einer 35-prozentigen Abdeckung eines Dachs mit Solarpaneelen, die restlichen 65 Prozent wären herkömmliche Schindeln. Eine derartige Abdeckung reiche Tesla zufolge aus, um ein Solardach sinnvoll betreiben zu können. Zudem unterscheiden sich je nach Standort weitere Einflussfaktoren auf den Preis, die bei Teslas angegebenem Preis im Durchschnitt betrachtet wurden.

Unterschiedliche Faktoren beeinflussen den Preis

Beispielsweise sind die Lage und die daraus resultierende Sonneneinstrahlung, die Dachgröße und der lokale Durchschnittspreis für Strom entscheidend für den finalen Quadratfußpreis. Damit Interessenten abschätzen können, wie viel sie ein Dach letztlich kosten wird - und ob es sich entsprechend überhaupt lohnt -, hat Tesla einen Kostenrechner zur Verfügung gestellt.

Den Kostenrechner gibt es auch für Deutschland, allerdings fehlt eine Lokalisierungsmöglichkeit, wie es sie in den USA gibt, sowie die Möglichkeit, die Größe des Dachs anzugeben. Uns wird schlicht ein Preis von 930 Euro angegeben, was wohl nicht dem Gesamtpreis eines Solar Roof entsprechen dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bombinho 14. Mai 2017

Bitte diesen Kommentar loeschen lassen, bevor er von Entscheidungstraegern gelesen wird. ;)

jude 12. Mai 2017

... zu diesen Panels.

Anonymer Nutzer 12. Mai 2017

Made in Germany wird dann in der Regel aus Rumänien, Tschechien, Spanien oder auch...

ChMu 12. Mai 2017

die Firma heist nun mal Solar Roof. Warum sollte man die kuenstlich umbenennen? In der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /