Solar Roof: Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft

Es wird nicht besser in der kriselnden Beziehung zwischen Tesla und Panasonic: Wegen ausbleibenden Erfolgs haben die beiden angekündigt, die gemeinsame Fertigung von Solarzellen einzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Teslas Gigafactory 2 in Buffalo: gefördert mit öffentlichen Geldern
Teslas Gigafactory 2 in Buffalo: gefördert mit öffentlichen Geldern (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Keine gemeinsame Produktion von Solarzellen mehr: Tesla und Panasonic wollen ihre Partnerschaft in der Gigafactory 2 in Buffalo im US-Bundesstaat New York beenden. Dort produzieren die beiden Unternehmen Solarzellen für Teslas Solardächer, die aber nur mäßig erfolgreich sind.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektmanager (w/m/d) - Multiprojektmanagement/PMO
    Die Sparkasse Bremen AG, Bremen
  2. Embedded-Softwareentwickler*- in (w/m/d) Linux Kernel / Bootloader
    Guntermann & Drunck GmbH, Siegen
Detailsuche

Panasonic und Tesla haben deshalb beschlossen, ihre Partnerschaft in der Fabrik in Buffalo zu beenden, wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei Asian Review berichtet. Die Zusammenarbeit der beiden in der ersten Gigafactory im US-Bundesstaat Nevada sei davon jedoch nicht berührt. Dort baut Tesla Elektroautos und Panasonic die Akkus dafür.

Tesla hatte 2016 das Unternehmen Solar City gekauft, das Solarmodule in die Dachschindeln integriert hat. Statt Solarpaneele auf das Dach aufzusetzen, ist das Dach selbst ein Solarpaneel, das sogenannte Solar Roof.

2016 hatten Tesla und Panasonic bekanntgegeben, die Solarzellen zusammen in der Gigafactory 2 zu bauen. Im Jahr darauf nahm die Fabrik ihre Produktion auf. Panasonic baut die Zellen, die das Sonnenlicht in Strom wandeln.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Allerdings stockt der Absatz für die Solardächer. Die meisten der von Panasonic produzierten werden ins Ausland verkauft, wie im vergangenen Jahr bekannt wurde, zum Beispiel an Eigenheimbesitzer in Japan. Tesla seinerseits nutzt für die Solardachziegel inzwischen Solarzellen aus China.

Die Aufgabe der gemeinsamen Produktion in Buffalo dürfte nicht zur Entspannung in der kriselnden Beziehung zwischen Tesla und Panasonic beitragen. Beide kooperieren ja auch in der ersten Gigafactory im US-Bundesstaat Nevada miteinander. Dort fertigt Tesla Elektroautos und Panasonic die Akkuzellen dafür.

Es kriselt auch in der ersten Gigafactory

Allerdings verläuft die Zusammenarbeit dort auch nicht reibungslos. Im April vergangenen Jahres erklärten die beiden Unternehmen, die Gigafactory nicht wie geplant auszubauen. Panasonic wollte sich nicht an Teslas Fabrik in Schanghai in China beteiligen.

Die Frage ist, wie es in der Gigafactory 2 weitergeht. Da Tesla öffentliche Gelder für den Bau der Anlage bekommen hat, kann das Unternehmen die Fabrik nicht einfach schließen. Laut Nikkei könnte Tesla im April bei einem Treffen mit Investoren Pläne für eine alternative Verwendung der Produktionsstätte bekanntgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Guardians of the Galaxy im Test: Quasselnd und kämpfend durchs All
    Guardians of the Galaxy im Test
    Quasselnd und kämpfend durchs All

    Die Witze sind besser als die Waffen: Guardians of the Galaxy entpuppt sich als nicht ganz perfektes Spiel - das dennoch super unterhält.
    Von Peter Steinlechner

  2. Studie: Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
    Studie
    Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job

    Selbst in der IT-Branche sorgen sich manche um ihre Arbeit. Ein Großteil sieht in der Digitalisierung eine Mehrbelastung, aber auch eine Entlastung.

  3. Bemannte Raumfahrt: Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?
    Bemannte Raumfahrt
    Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?

    Der Platz auf der Internationalen Raumstation ISS ist knapp. Das musste bereits Alexander Gerst feststellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 1.001,95€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /