Abo
  • Services:

Solar Impulse HB-SIA und HB-SIB

Solar Impulse HB-SIA ist ein Prototyp, mit dem demonstriert werden soll, dass es möglich ist, allein mit Solarenergie auch nachts zu fliegen. Das Flugzeug ist rund 22 Meter lang und hat eine Spannweite von rund 63 Metern. Es ist in Leichtbauweise gebaut und wiegt deshalb nur 1,6 Tonnen. Als Antrieb dienen vier Elektromotoren, die jeweils eine Spitzenleistung von 7,4 Kilowatt (10 PS) haben. Mit Strom versorgt werden sie von etwa 12.000 Solarzellen, die auf der Oberseite der Tragflächen angebracht sind.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Tagsüber laden die Solarzellen zudem Lithium-Polymer-Akkus in den Motorgondeln. Die versorgen bei Dunkelheit die Motoren mit Strom. Zudem kann der Pilot Energie in Form von Flughöhe speichern: Solange die Sonne scheint, steigt er bis auf etwa 8.500 Meter auf und sinkt nach Einbruch der Dunkelheit langsam.

Weltumrundung mit Solar Impulse HB-SIB

Piccard und Borschberg planen für das Jahr 2014 einen Flug mit einem Solarflugzeug rund um die Welt. Den werden sie allerdings mit einem größeren Solarflugzeug durchführen: Solar Impulse HB-SIB, das sich derzeit im Bau befindet, wird eine Spannweite von 80 Metern haben.

Solar Impulse hatte den Flug nach Marokko vorab als Generalprobe für die Weltumrundung bezeichnet. Vor der Rückkehr nach Europa zog Borschberg eine positive Zwischenbilanz: "Mit dem Flug nach Marokko haben wir die Bestätigung erhalten, dass das Flugzeug in der Lage ist, in schwierigen Regionen zu fliegen. Der erste Flugversuch nach Ouarzazate sowie das schlussendliche Erreichen des Ziels haben das gesamte Team geschult", sagte er. "Ich habe das Gefühl, dass wir Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt haben, die unser Vertrauen in die Weltumrundung gestärkt haben."

 Solar Impulse: Solarflugzeug ist auf dem Rückweg aus Marokko
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Ach 06. Jul 2012

Sind ja nur ein paar Meter, dann ist das Ding schon in der Luft. Das spricht doch von...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /