Abo
  • Services:

Sol Pocket Rocket: Elektro-Stadtrakete fährt 80 km/h

Pocket Rocket heißen die beiden Elektromotorräder von Sol Motor, die optisch eher an ein überdimensioniertes Fahrrad erinnern. Die schnellere Version soll bis auf Tempo 80 kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sol Pocket Rocket
Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)

Sol Motors aus Stuttgart hat mit dem Pocket Rocket optisch eine Mischung aus Elektrofahrrad und Elektromotorrad gebaut. Zentrales Element des Einsitzers ist ein dickes Aluminiumrohr, in das die Beleuchtung und der entnehmbare Akku eingebaut wurden. Dazu kommt eine breite Bereifung. Pedale hat es nicht, und für ein E-Bike ist es viel zu schnell. Die Entwickler sehen das Pocket Rocket aufgrund seiner Reichweite eher als städtisches Fahrzeug an. Auch wenn das Bike recht wuchtig aussieht, wiegt es nur 55 kg.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Sol Motors will zwei Modelle des Pocket Rocket auf den Markt bringen, die sich durch ihre Leistung und Geschwindigkeit unterscheiden. Die Höchstgeschwindigkeit des kleineren Leichtkraftrads Pocket S liegt bei 45 km/h, die des schnelleren Pocket wird mit 80 km/h angegeben.

Das Pocket ist mit einem 6 kW (8 PS) Motor ausgerüstet, während das Modell Pocket S mit der niedrigeren Geschwindigkeit einen Motor mit 4 kW (5,4 PS) aufweist. Das ist immer noch deutlich mehr als bei den meisten Elektrorollern, deren Motoren eher im Bereich 1 bis 3 kW liegen. Das Drehmoment wird mit 150 Nm beziffert.

  • Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)
  • Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)
  • Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)
  • Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)
  • Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)
  • Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)
Sol Pocket Rocket (Bild: Sol Motors)

Das Pocket Rocket und das Pocket Rocket S sind jeweils für eine Reichweite von 50 bis 80 km ausgelegt, wobei der Hersteller diverse Fahrmodi anbietet, die diese beeinflussen. Die Pockets sind mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgerüstet und können rekuperieren, so dass der Akku beim Bremsen leicht aufgeladen wird.

Für die 6 kW starke Version werden 6.500 Euro verlangt, die 50er-Klasse (bis 4 kW) kostet 5.200 Euro. Beide Fahrzeuge werden in Deutschland produziert. Das Fahrzeug wird vom 3. bis 7. Oktober 2018 in Köln auf der Messe Intermot zu sehen sein und soll 2019 an die ersten Besteller ausgeliefert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

PatrickSchlegel 08. Okt 2018

Nachtrag ... die Bodenfreiheit wird wegen den Bosch oder Shimano Antrieben bei den...

masel99 03. Okt 2018

Es gibt das ein oder andere E-Bike mit 100NM Motor und die wiegen keine 30kg. Die...

quineloe 03. Okt 2018

Nenn mir doch mal eine Stadt, die morgen um 0830 auf google maps nicht überall blutrot...

quineloe 03. Okt 2018

Da die meisten Leute, die sich über Radfahrer auf dem Gehweg aufregen, kurz davor ihr KFZ...

quineloe 03. Okt 2018

Das ist halt einfach eine realistische Darstellung davon, wie dieses Fahrrad ab November...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /