Softwareupdate: Teslas können Schlaglöcher erkennen und Federung anpassen

Durch ein Softwareupdate können Teslas nach Schlaglöchern suchen und bei Bedarf die adaptive Federung ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Schlagloch (Symbolbild)
Schlagloch (Symbolbild) (Bild: Envato)

Teslas mit adaptivem Fahrwerk können nach einem Softwareupdate die Dämpfung anpassen, wenn sie Schlaglöcher oder defekte Straßenbelage erkennen. Allerdings sind nicht alle Teslas mit einer adaptiven Federung ausgerüstet, sondern nur einige Model S und Model X.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d) LEAN Production
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Technische Universität München, Garching
Detailsuche

Unternehmenschef Elon Musk hatte die Funktion laut einem Bericht von Electrek schon 2020 angekündigt, doch sie wurde erst jetzt freigegeben. Die Kartendaten mit den Schlaglöchern werden mit anderen Tesla-Fahrzeugen geteilt und verfeinert, je mehr Autos die Strecken passieren.

Unklar ist, ob neben dem Model S und dem Model X auch das Model 3 und das Model Y den Boden scannen, um Daten zu erfassen.

Zahlreiche andere Hersteller entwickelten bereits Techniken zur Schlaglocherkennung. So rüstete Jaguar Land Rover 2015 einige Range Rover Evoque und Discovery Sport mit Sensoren aus, die kontinuierlich die Straßenoberfläche scannen und so Gullydeckel, Schlaglöcher und andere Hindernisse beim Überfahren erkennen.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

2021 stellte Mercedes-Benz ein System vor, bei dem sich die Fahrzeuge des Herstellers gegenseitig vor Bodenwellen und Schlaglöchern warnen. Das System wurde in das bestehende Car-to-X-Kommunikationssystem des Automobilherstellers integriert und ist für Pkw ab Baujahr 2016 verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


debunix 05. Jul 2022 / Themenstart

Stand heute ist die Software von meinem Tesla nämlich das unbrauchbarste an der ganzen Karre!

Kleba 05. Jul 2022 / Themenstart

Ich finde es sehr praktisch den Blick für die wichtigsten Informationen nicht von der...

Muhaha 05. Jul 2022 / Themenstart

In den USA, deren Infrastruktur sich in einem erbärmlichen Zustand befindet, ist das...

Prypjat 05. Jul 2022 / Themenstart

Sollte auch eher ein Scherz sein. Selbst wenn es funktionieren würde, hätte man keine...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

  3. MacTigr: Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur
    MacTigr
    Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur

    Die MacTigr ist eine speziell für Mac-Nutzer gedachte mechanische Tastatur mit USB-Hub, Cherry-Switches und Metallgehäuse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /