Abo
  • IT-Karriere:

Softwareentwicklung: Stack Overflow entlässt 20 Prozent seiner Mitarbeiter

Etwas verkalkuliert: Stack Overflow muss 60 Mitarbeiter entlassen und ein Büro schließen. Dafür sollen künftige Projekte schneller entwickelt werden können und der Fokus auf die Jobbörse und das Kerngeschäft gelegt werden - der Q&A-Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Stack Overflow muss Mitarbeiter entlassen.
Stack Overflow muss Mitarbeiter entlassen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Das Onlineportal Stack Overflow wird seinen Standort in der US-amerikanischen Stadt Denver schließen. Das berichtet das Unternehmen der Onlineredaktion von Techcrunch. Demnach haben 60 Menschen bald keine Arbeit mehr, was 20 Prozent der 300 Mitarbeiter des Unternehmens entspreche, wie einer der betroffenen Mitarbeiter bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. windeln.de, Munich

Grund für die Schließung des Büros seien Umstrukturierungen im Marketingbereich bei Stack Overflow. Das Unternehmen habe sich wohl bei den Enterprise-Angeboten für Stack Overflow Enterprise und Entwicklerzusammenarbeit verkalkuliert.

In einer Stellungnahme gegenüber Techcrunch sagte ein Unternehmenssprecher: "Unglücklicherweise restrukturieren wir einige unserer Sales- und Marketinganstrengungen inklusive der Schließung unseres Denver Büros". Der allgemeine Betrieb des Forums für die Onlinecommunity aus etwa 50 Millionen Nutzern sei davon aber nicht betroffen. Außerdem sei es dadurch möglich, schneller neue Funktionen und Angebote zu veröffentlichen.

Fokus auf Kerngeschäft und Jobbörse

Stack Overflows Jobplattform Talents soll weiterhin erhalten bleiben. Der Arbeitsmarkt sei ein besonders lukratives Geschäft für das Unternehmen. Das gilt für Berufe im Bereich der Softwareentwicklung und IT-Administration besonders, da dort immer noch viel gesucht werde. Der Fokus auf dieses Geschäft wird auch deutlich, denn Stack Overflow hat dafür im Jahr 2015 etwa 40 Millionen US-Dollar an Investitionen eingeholt - zwei Drittel der zur damaligen Zeit generierten Einnahmen.

Ein neues Produkt von Stack Overflow wird die Plattform Channels sein. Es handelt sich dabei um eine Businessanwendung für die Kollaboration innerhalb von Entwicklerteams. Die Plattform fungiert als eine Art Frage-und-Antwort-System in Anlehnung an das öffentliche Forum, nur dass es privat bleibt und internes Wissen zur Verfügung stellen kann. Momentan ist Channels noch als Betaversion erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 15,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 3,40€

gadthrawn 08. Nov 2017

Nicht unbedingt. Für C# gibt es häufig sehr gute Antworten von Jon Skeet oder grö...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /