Abo
  • Services:
Anzeige
SAP
SAP (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Softwareentwicklung: Rechtsstreit um Diebstahl geistigen Eigentums bei SAP

SAP
SAP (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Die Datenbanktechnologie Hana gilt als Vorzeigesoftware von SAP - aber bei ihrer Entwicklung soll der Konzern sich am geistigen Eigentum von Konkurrenten wie Oracle und IBM bedient haben. Gegen den Vater des Juristen, der das herausgefunden haben will, gibt es inzwischen einen Strafbefehl.

Anzeige

Der aus Walldorf bei Mannheim stammende Softwarekonzern SAP steht im Mittelpunkt eines schon länger schwelenden Rechtsstreits rund um den Diebstahl geistigen Eigentums. Dabei geht es um Software wie die besonders effiziente und schnelle Datenbanktechnologie Hana - eigentlich ein Vorzeigeprodukt von SAP, das auch als kommerziell erfolgreich gilt.

Allerdings soll ein Firmenprüfer bei einer internen Revision nach Gesprächen mit Entwicklern und weiteren Untersuchungen zu der Erkenntnis gekommen sein, dass SAP sich etwa bei Hana großzügig bei Technologien bedient habe, die eigentlich Wettbewerbern wie Oracle, IBM und Teradata gehörten. Das geht aus Recherchen des Spiegel und des ARD-Magazins Fakt hervor.

Der Fall ist kompliziert, denn neben dem Firmenprüfer spielt offenbar auch dessen Vater eine Rolle - beide sind Juristen. Der Sohn soll seit 2011 bei SAP arbeiten, aber seit Ende 2012 krankgeschrieben sein. Wenig später habe der Vater den Sohn dann rechtlich beraten und unterstützt und sich direkt an den Vorstand und die Compliance-Beauftragte von SAP gewandt.

Vater des Firmenprüfers wollte 25 Millionen US-Dollar

Dort brachte er zum einen die Vorwürfe rund um den Verdacht des Diebstahls geistigen Eigentums vor. Zum anderen habe er gesagt, dass sein Sohn von Vorgesetzten unter Druck gesetzt worden sei, die Rechercheergebnisse in Berichten zu unterdrücken oder zumindest weniger schwerwiegend darzustellen.

Nach längeren Verhandlungen soll der Vater des Firmenprüfers von SAP dann 25 Millionen US-Dollar gefordert haben - wofür, ist nicht ganz klar. Im Mai 2015 habe ein deutsches Gericht dann einen Strafbefehl gegen den Vater erlassen. Derzeit gibt es laut Spiegel mindestens noch ein weiteres Verfahren in der Sache, vor einem US-Gericht.

SAP bestreitet die Vorwürfe und betont, dass es keine Anhaltspunkte dafür gebe, dass der Konzern geistiges Eigentum verletzte. Teradata prüfe die Angelegenheit derzeit, so der Spiegel.


eye home zur Startseite
Lemo 08. Sep 2015

Und auch meinen, als Basis Admin leb ich schließlich auch davon.

Youssarian 07. Sep 2015

Es hilft Dir auch nicht, meine Aussage aus dem Kontext zu reißen: Jedermann - inklusive...

M.P. 07. Sep 2015

Hmm, In jeder Firma gibt es Leute, deren Aufgabe es ist, zu verhindern, daß Mitarbeiter...

daydreamer42 05. Sep 2015

Auch der Strafbefehl passt in das Schema: So wird dieser Straftatbestand "unter Juristen...

Spitfire777 05. Sep 2015

kwt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. DIEFFENBACHER GMBH Maschinen- und Anlagenbau, Eppingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Akkufertigung

    Tesla plant weitere drei Gigafactories

  2. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  3. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  4. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  5. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  6. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  7. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  8. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  9. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  10. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Knirschen und Klemmen Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen
  2. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  3. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Klingt komisch/unglaubwürdig

    bombinho | 09:10

  2. Bildeinstellungen bei Kodi?

    Lapje | 09:10

  3. Re: Etat der Polizei

    raskani | 09:08

  4. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    Yoless | 09:08

  5. 2A Netzteil scheint schon ein "low power" Problem...

    HolmHansen | 09:06


  1. 07:11

  2. 18:05

  3. 16:33

  4. 16:23

  5. 16:12

  6. 15:04

  7. 15:01

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel