Abo
  • Services:
Anzeige
Softwareentwickler: Weniger offene IT-Stellen in Deutschland
(Bild: Bitkom)

Softwareentwickler Weniger offene IT-Stellen in Deutschland

Die Zahl der offenen IT-Stellen in Deutschland ist um 4.000 zurückgegangen. 72 Prozent der IT-Unternehmen, die freie Stellen haben, suchen Softwareentwickler.

Anzeige

In der deutschen Wirtschaft gibt es derzeit rund 39.000 offene Stellen für IT-Experten. Das gab der IT-Branchenverband am 29. Oktober 2013 bekannt. Vor einem Jahr war die Zahl der offenen Stellen für IT-Experten um 5.000 auf 43.000 angestiegen.

Basis ist eine nach den Angaben repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Aris, bei der rund 1.500 Geschäftsführer und Personalverantwortliche von Unternehmen befragt wurden.

"Der Fachkräftemangel ist ein strukturelles Problem", sagte Bitkom-Chef Dieter Kempf. "Er besteht dauerhaft und weitgehend unabhängig von der konjunkturellen Entwicklung." Wie im Vorjahr gibt jedes zweite IT-Unternehmen an, dass aktuell ein Mangel an IT-Spezialisten herrscht. 48 Prozent der Firmen erwarten, dass sich der Fachkräftemangel weiter verschärfen wird.

Rund 16.000 der unbesetzten Stellen gibt es in der IT-Branche selbst, davon 13.800 bei den Anbietern von Software und IT-Dienstleistungen. Weitere 1.600 IT-Experten werden von Herstellern von Hardware und Unterhaltungselektronik gesucht, 600 von Anbietern von Telekommunikationsdiensten. 72 Prozent der IT-Unternehmen, die freie Stellen haben, suchen Softwareentwickler. Bei Softwareentwicklern sind vor allem Fähigkeiten rund um Cloud Computing (40 Prozent) und Social Media (38 Prozent) gefragt, gefolgt von Kenntnissen zur Programmierung von Webpräsenzen (29 Prozent), betriebswirtschaftlichen Anwendungen (27 Prozent) sowie Apps und mobilen Webseiten (22 Prozent).

Weiterhin sind Anwendungsbetreuer und Administratoren (31 Prozent) sowie Qualitätsmanager (25 Prozent) gefragt. Auch gesucht werden IT-Berater und Experten für Marketing und Vertrieb (je 16 Prozent), danach kommen Grafik- und Webdesigner (6 Prozent) sowie Projektmanager und IT-Service-Manager (je 4 Prozent).

IT-Experten werden auch bei den IT-Anwenderunternehmen gesucht, in allen Bereichen von Wirtschaft und Verwaltung. Hier gibt es weitere 23.000 unbesetzte Stellen. Gesucht werden Administratoren und Anwendungsbetreuer (61 Prozent), Projektmanager (16 Prozent) und IT-Berater (11 Prozent). Softwareentwickler kommen erst auf 9 Prozent.


eye home zur Startseite
plixos 18. Jan 2014

Gerade in der IT müssen aber nicht alle Fachkräfte für die Produktentwicklung im eigenen...

Aerouge 30. Okt 2013

Kommt immer auf den Scope an. Für nen Multi-Millionen ¤ Auftrag würde ich auch lieber...

spiderbit 30. Okt 2013

NACHTRAG: BTW gibt es Volkswirtschaftlich, ja nur 2 Punkte wenn jetzt die Löhne in der IT...

spiderbit 30. Okt 2013

bitte mag ein überflüssgeschäftt sein offenbar gibts mehr ITler als Jobs... DANN soll...

spiderbit 30. Okt 2013

ich würd dir in der Analyse ja weitgehend recht geben, allerdings klingt das bei dir so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Dataport, Hamburg
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 12:46

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    ArcherV | 12:45

  3. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    ArcherV | 12:44

  4. Re: Realitätsflucht

    plutoniumsulfat | 12:42

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Evron | 12:25


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel