Abo
  • Services:
Anzeige
In Gnome-Software soll bald nur noch Software mit Appdata-Dateien erscheinen.
In Gnome-Software soll bald nur noch Software mit Appdata-Dateien erscheinen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Softwarecenter: KDE diskutiert Appdata-Vorstoß von Gnome

In Gnome-Software soll bald nur noch Software mit Appdata-Dateien erscheinen.
In Gnome-Software soll bald nur noch Software mit Appdata-Dateien erscheinen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Für das Gnome-eigene Softwarecenter hat der Entwickler Richard Hughes die Appstream-Spezifikation erweitert. Nun diskutiert das KDE-Team, die Erweiterungen ebenfalls umzusetzen. Der Appstream-Entwickler Matthias Klumpp sieht darin ein gutes Zeichen.

Anfang 2011 veröffentlichten die Entwickler führender Linux-Distributionen den Plan, mit dem Appstream-Projekt plattformübergreifend dafür zu sorgen, dass Anwender schnell und unkompliziert Software installieren können. Doch sehr lang blieb es eher ruhig um Appstream, bis Gnome in Version 3.10 eine Art Appstore vorstellte, der auf Appstream basiert. Dafür modifizierte der Entwickler Richard Hughes aber die ursprüngliche Spezifikation, um mehr Metadaten zur Verfügung zu stellen. Das KDE-Projekt diskutiert nun nach einem Vorstoß von Hughes und John Layt die Umsetzung der Appdata-Spezifikation.

Anzeige

Denn in dem Gnome-Appstore Software sollen langfristig nur noch jene Anwendungen gelistet werden, die die Appdata-Datei mitliefern. Bisher gilt dies aber nur für etwa ein Prozent der KDE-Anwendungen, der Rest würde dann entsprechend nicht mehr angezeigt. Dieses Problem ist zumindest aus der Sicht von KDE-Entwickler David Edmundson schnell gelöst. Denn das KDE-Team sammelt bereits einige Metadaten seiner Anwendungen, um diese Informationen auf der Webseite bereitzustellen. So hat Edmundson auch direkt mit einem kurzen Skript die notwendigen XML-Dateien aus den bereits vorhandenen Daten erzeugt.

Apper wird Appdata nutzen

Darüber hinaus schreibt Daniel Nicoletti, der das Packagekit-Frontend Apper betreut, Appdata und Appstream in Apper unterstützen zu wollen, egal ob KDE-Software die Daten dafür liefert oder nicht. Ob auch die Entwickler der in Kubuntu verwendeten Muon-Software-Suite ähnliche Ziele verfolgen, ist derzeit nicht bekannt. Eine endgültige Entscheidung über die Integration von Appdata in KDE ist ebenfalls noch nicht getroffen. An der Diskussion ist aber auch erkennbar, dass einige Entwickler die von Hughes geschriebene Spezifikation verwenden und gern verbessern wollen, um sie an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Der Maintainer von Appstream, Matthias Klumpp, betrachtet die eigens für Gnome geschriebene Spezifikation positiv, da sie wertvolle Zusatzinformationen gegenüber den Appstream-Daten liefere und das Projekt vorantreibe. Klumpp ist sogar bereit, die Appdata-Spezifikation offiziell in einer generalisierten Version und mit Empfehlungen für KDE-Software bereitzustellen.


eye home zur Startseite
Vanger 06. Nov 2013

Hat er das etwa behauptet? Zurück in deine Höhle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. GiPsy Software Solutions GmbH, Asbach
  4. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Wissenschaft lol

    Desertdelphin | 04:00

  2. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    Sarkastius | 03:59

  3. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  4. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38

  5. Re: Airbus für mich ein NoGo

    Neuro-Chef | 03:37


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel