Abo
  • Services:

Softwarecenter: Appstream-Daten für die meisten KDE-Anwendungen

Das Gnome-Softwarecenter indiziert Anwendungen anhand der Appstream-Metadaten. Vielen KDE-Programmen fehlten diese bisher, der Appstream-Maintainer Matthias Klumpp stellt nun selbstständig viele weitere bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Startbildschirm von Gnome-Software
Startbildschirm von Gnome-Software (Bild: Screenshot: Golem.de)

Für den Gnome-Desktop steht seit Version 3.10 eine Art Appstore bereit, der der Einfachheit halber schlicht Software heißt. Damit Programme darin gelistet werden, müssen diese zwingend Appstream-Metadaten haben, was mittlerweile bei den meisten Gnome-Programmen der Fall ist. Den KDE-Anwendungen fehlten diese bisher oft, was sich seit einer Diskussion im November letzten Jahres langsam ändert. Nun hat der Appstream-Maintainer Matthias Klumpp kurzerhand eigene Vorlagen dafür erzeugt.

Stellenmarkt
  1. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark bei Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Duisburg

Ursprünglich habe Klumpp geplant, diese Metadaten selbst in die jeweiligen KDE-Projekte einzupflegen, er habe sich letztlich aber gegen dieses Vorgehen entschieden. Immerhin gebe es keine gesicherte Möglichkeit, die Maintainer aller Projekte zu erreichen, so dass diese den eingereichten Metadaten falls nötig widersprechen könnten.

Opt-In für Metadaten

Zudem fühle sich Klumpp nicht besonders wohl bei dem Gedanken, einfach auf die Onlinespeicher des Quellcodes anderer Personen zuzugreifen. Deshalb hat der Entwickler eine Opt-In-Strategie umgesetzt. Diese sieht vor, dass die Maintainer die von Klumpp erzeugte Metadaten übernehmen, indem die vorbereiteten Vorlagen eingepflegt und eventuell angepasst werden.

So sollen die einzelnen Projektbetreuer die Vorlagen auf Fehler wie etwa falsche URLs untersuchen oder auf die SPDX-konforme Darstellung der Lizenz. Sollten noch keine Vorlagen existieren, fordert Klumpp die Beteiligten dazu auf, entsprechende Metadaten zu schreiben und in die Software einzugliedern. Klumpp erklärt sich bereit, die Dateien notfalls selbst zu schreiben.

Anfang 2011 veröffentlichten die Entwickler führender Linux-Distributionen den Plan, mit dem Appstream-Projekt plattformübergreifend dafür zu sorgen, dass Anwender schnell und unkompliziert Software installieren können. Zunächst blieb es sehr ruhig um Appstream, bis die Entwicklung von Gnome-Software dies veränderte. Das Packagekit-Frontend Apper für KDE nutzt die Daten ebenfalls.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 15,49€
  4. 19,49€

Seitan-Sushi-Fan 27. Mai 2014

Es sind keine Metadaten in Paketmanagern vorhanden.

Lala Satalin... 27. Mai 2014

+1


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /