Software-Update: Homepod-Lautsprecher unterstützen Apple Music in HD-Qualität

Apples Homepod-Lautsprecher können Lieder von Apple Music neuerdings in HD-Qualität abspielen. Das passiert aber nicht automatisch.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine neue Software für Homepod-Lautsprecher ist erschienen.
Eine neue Software für Homepod-Lautsprecher ist erschienen. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Das hat lange gedauert: Apple hat das seit fünf Monaten versprochene Firmware-Update für die Homepod-Lautsprecher veröffentlicht, um Apple Music auf den smarten Lautsprechern auch in HD-Qualität zu ermöglichen. Seit Juni 2021 stehen erste Musikstücke bei Apple Music ohne Aufpreis in HD-Qualität für ausgewählte Geräte zur Verfügung. Bis Ende 2021 soll der gesamte Katalog von Apple Music in HD-Qualität abrufbar sein.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Unfallkasse Nord, Lübeck, Itzehoe, Kiel
Detailsuche

Das Update auf die Homepod-Software 15.1 gibt es für den normalen Homepod sowie für den Homepod Mini. Auf beiden Modellen lassen sich nach der Aktualisierung Musikstücke von Apple Music in HD-Qualität abspielen. Ungewöhnlicherweise wird die HD-Qualität nicht automatisch abgespielt. In den Homepod-Einstellungen der Home-App muss die Einstellung für Lossless-Audio erst aktiviert werden. Das geht aber nur, wenn das entsprechende Gerät ebenfalls mit der Version 15.1 der jeweiligen Software versehen wurde.

Apple machte keine Angaben dazu, warum die HD-Qualität nicht automatisch auf dem Homepod aktiviert wird und warum es überhaupt eine Option gibt, die Musik auf einem smarten Lautsprecher in geringerer Qualität abzuspielen.

Wiedergabe von 3D Audio für großen Homepod

Mit der Homepod-Software 15.1 gibt es auch Unterstützung für 3D Audio und Dolby Atmos. Diese Funktionen bleiben dem großen Homepod-Lautsprecher vorbehalten. Für den Homepod Mini gibt es keine 3D-Audio- oder Dolby-Atmos-Unterstützung. Seit April 2021 ist der normale Homepod nicht mehr verfügbar und wird von Apple nicht mehr verkauft.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem Erscheinen von Software 15 für die Homepod-Lautsprecher bleibt es dabei, dass die smarten Lautsprecher neben Apple Music lediglich Deezer als weiteren Musikstreamingdienst unterstützen. Damit bleiben die Apple-Lautprecher die Geräte mit den wenigsten kompatiblen Musikstreamingdiensten im Bereich smarter Lautsprecher. Im Herbst 2020 wurde angekündigt, dass Amazon Music auf dem Homepod laufen wird. Seitdem wurde die Funktion nicht freigeschaltet. Es ist unklar, ob die lange Wartezeit an Amazon oder an Apple liegt.

Apple hatte die HD-Qualität für Apple Music Mitte Mai 2021 angekündigt. Noch am gleichen Tag zog Amazon nach und integrierte seine schon länger verfügbare HD-Option in das reguläre Abo von Amazon Music Unlimited, ohne dass dafür ein Aufpreis anfällt. Zuvor kostete Amazon Music HD monatlich 5 Euro zusätzlich. Anders als bei Apple Music gibt es die HD-Qualität für alle Lieder bei Amazon Music Unlimited schon seit längerem.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /