Abo
  • Services:
Anzeige
Oracle-Chef Larry Ellison
Oracle-Chef Larry Ellison (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Software- und Hardwarehersteller: Oracle bietet fünf Milliarden Dollar für Micros Systems

Oracle-Chef Larry Ellison
Oracle-Chef Larry Ellison (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Oracle steht offenbar vor einer weiteren Milliardenübernahme. Micros Systems stellt Software und Hardware für Unternehmen her.

Oracle will Micros Systems für fünf Milliarden US-Dollar kaufen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine informierte Person. Das wäre eine der größten Übernahmen in der Geschichte des Oracle-Konzerns. Im Jahr 2010 erwarb Oracle für 7,4 Milliarden US-Dollar den Serverhersteller Sun Microsystems.

Anzeige

Zuvor hatte bereits die Nachrichtenagentur Bloomberg von der bevorstehenden Übernahme berichtet. Die Übernahme von Micros Systems könnte bereits am 23. Juni 2014 offiziell bekanntgegeben werden.

Micros Systems ist ein Software- und Hardware-Hersteller für Hotels und Gaststätten, Reiseveranstalter und Kreuzfahrtenanbieter. Der Hauptsitz befindet sich in Columbia im US-Bundestaat Maryland. In Deutschland hat das Unternehmen seine Zentrale in Berlin. Es hat nach eigenen Angaben 6.400 Mitarbeiter in rund 145 Ländern.

Micros Fidelio ist ein auf dem Weltmarkt führendes Point-of-Sale-Produkt für Hotels und Restaurants.

Im Januar 2014 hatte Oracle das Startup Corente gekauft, das Produkte und Dienste im Bereich Software Defined Networking (SDN) anbietet. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. SDN bezeichnet vor allem die Steuerung von Routern, Switches, virtuellen Switches und Access Points sowie die Virtualisierung von Wide-Area-Netzwerken. Im Juli 2012 erwarb Oracle Xsigo, ein Startup, das auch im Bereich Software Defined Networking aktiv ist. Zuvor hatte Oracle für 1,5 Milliarden US-Dollar Responsys gekauft. Im Jahr 2013 erwarb der Software- und Serverhersteller zudem den Telekommunikationsausrüster Acme Packet zum Preis von 1,7 Milliarden US-Dollar. Acme Packet stellt Session Border Controller, Multiservice-Sicherheitsgateways und Session Routing Proxies her und konkurriert mit Cisco.

Für den Softwarehersteller Eloqua zahlte Oracle rund 810 Millionen US-Dollar.

Oracle-Vorstandschef Larry Ellison hat seit 2005 mehr als 50 Milliarden US-Dollar für mehr als 80 Akquisitionen aufgewendet.


eye home zur Startseite
bstea 23. Jun 2014

Stehen bleiben, Manager Boni winken.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg
  3. domainfactory GmbH, Ismaning
  4. Bosch Engineering GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18
  2. 1,29€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  2. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  3. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  4. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  5. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  6. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  7. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  8. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  9. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  10. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Immer wird über schlechte Netzabdeckung geredet,

    Dwalinn | 16:04

  2. Re: Wie wäre es mit einer Klingel...

    Axido | 16:03

  3. Re: Schade, kein Switch Port

    Hotohori | 16:01

  4. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    Teebecher | 16:01

  5. Re: Telefónica hat womöglich das schlechteste...

    loak | 16:01


  1. 16:01

  2. 15:30

  3. 15:15

  4. 15:00

  5. 14:02

  6. 13:51

  7. 12:55

  8. 12:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel