• IT-Karriere:
  • Services:

Software: Teamviewer verzeichnet starkes Wachstum wegen Corona

Auch im zweiten Quartal übertrifft Teamviewer seine Zahlen von 2019 deutlich: Umsätze und Nutzerzahlen steigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Teamviewer profitiert vom Homeoffice.
Teamviewer profitiert vom Homeoffice. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Teamviewer AG hat ihre Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2020 bekanntgegeben. Die Wirtschaftskennzahlen zeigen, dass das Unternehmen mit seiner gleichnamigen Fernwartungs- und Videokonferenzsoftware trotz des allgemeinen wirtschaftlichen Abschwungs wuchs. Grund dafür ist die Nachfrage nach Fernwartungslösungen während der Coronakrise, in der zahlreiche Unternehmen Arbeitsplätze ins Homeoffice verlegten.

Stellenmarkt
  1. CBR Fashion GmbH, Hannover-Isernhagen/Kirchhorst
  2. GK Software SE, Hamburg, St. Ingbert

Die fakturierten Umsätze stiegen verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 45 Prozent auf 105,9 Millionen Euro. Die ersten beiden Quartale 2020 zusammengenommen ergeben Umsätze in Höhe von 225,7 Millionen Euro, was einer Steigerung um 59 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Der bereinigte Umsatz (EBITDA) erhöhte sich zweiten Quartal 2020 um 60 Prozent auf 57,3 Millionen Euro. Im gesamten ersten Halbjahr lag der Umsatz bei 131,1 Millionen Euro - eine Steigerung von 78 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2019.

Zahl der Abonnenten stieg stark

Die Zahl der Abonnenten stieg auf mehr als 534.000, am 30. Juni 2019 waren es noch 368.000 Abonnenten. Die Zahl der Kunden mit einem Vertragsvolumen von über 10.000 Euro im Jahr erhöhte sich auf 1.457; zum Ende des ersten Halbjahres 2019 lag diese Zahl noch bei 518.

"Mit unseren strategischen Wachstumsinitiativen sind wir gut positioniert, um von Megatrends wie der Flexibilisierung der Arbeit und der weltweiten Digitalisierung zu profitieren", sagte CEO Oliver Steil.

Durch das Umsatzwachstum konnte Teamviewer Schulden schneller als erwartet abbauen. "Dies gibt uns zusätzlichen Spielraum, um in weiteres Wachstum zu investieren und gleichzeitig unsere Profitabilität über dem Marktniveau zu halten", sagte CFO Stefan Gaiser.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo IdeaPad 3 15,6 Zoll 8GB 512GB SSD für 599€, WD My Book 8TB für 129€)
  2. (u. a. Patriot Viper VP4100 1TB PCIe 4.0 SSD für 159,90€, Alphacool Eisbaer 240 CPU...
  3. (u. a. Microsoft 365 Family 15 Monate, 6 Nutzer + Norton 360 Deluxe 15 Monate, 5 Geräte für 54...
  4. (u. a. WD My Book 6TB HDD extern für 111€, Apple MacBook Air (M1, 2020) 13,3 Zoll 8GB 256 GB SSD...

mifritscher 04. Aug 2020

Ich lege mir immer häufiger einen SSH-Endpunkt und tunnele mich dann weiter.


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
    •  /