• IT-Karriere:
  • Services:

Software: SAP verhängt ein Sparprogramm in Deutschland

SAP will durch einen Einstellungsstopp und Streichungen bei den Dienstreisen Geld sparen. Die Gewinnziele für 2017 werden sonst wegen der Kosten der aktienbasierten Vergütung nicht erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Proteste gegen Standortschließung im Jahr 2016
Proteste gegen Standortschließung im Jahr 2016 (Bild: IG Metall München)

SAP will mit einem Sparprogramm bis Ende 2017 die Gewinnziele für das Gesamtjahr erreichen. Das geht aus einem internen Dokument des Executive Board des Softwarekonzerns hervor, das der Wirtschaftswoche vorliegt. Die Safeguarding Measures sind laut dem Bericht "streng vertraulich".

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn

SAP wollte den Bericht auf Anfrage der Wirtschaftswoche weder bestätigen noch dementieren. Das Programm erlässt eine Art Einstellungsstopp: "Alle externen Stellenangebote werden zentral auf den ersten Januar 2018 verschoben." Dazu kommen Einschränkungen bei Dienstreisen: "Ein strenges Nein zu nicht-kundenorientierten Reisen gilt ab sofort", heißt es in dem Papier.

SAP: Aktienbasierte Vergütung

SAP-Chef Bill McDermott wolle mit dem Sparprogramm die Gewinnziele für das Gesamtjahr 2017 erreichen: Im aktuellen Quartalsbericht war der Gewinn um 18 Prozent auf 666 Millionen Euro gesunken. Der Kurs der SAP-Aktien war stark gestiegen, weshalb die aktienbasierte Vergütung von Managern und Beschäftigten mehr Geld kostet.

Im Januar 2016 wurden zuletzt bei SAP über ein Abfindungsprogramm 600 Arbeitsplätze abgebaut. Am härtesten traf der Stellenabbau mit 400 Beschäftigten die SAP Deutschland (SAP LGD), wo 5.000 Menschen arbeiteten. Das Abfindungsprogramm wurde wegen der großen Nachfrage ausgebaut und die Finanzen deutlich erhöht.

SAP wollte im Januar 2016 weltweit rund 2.200 Stellen streichen, etwa drei Prozent der Beschäftigten waren betroffen. Laut einem Medienbericht würden damit in Europa 7,5 Prozent der SAP-Jobs abgebaut. Betroffen sind Abteilungen wie Product & Innovation und Global Service & Support.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€

wolke7 07. Aug 2017

wer wird denn bei SAP aufs Geld schauen? :-}

MichaelSchinzel 06. Aug 2017

... für SAP, gerade mal noch 666 Millionen Gewinn, da muss man auf jeden Fall Stellen...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

      •  /