Software-Paket: Apple stellt MacOS Server ein

Apple hat bekanntgegeben, MacOS Server ab dem 21. April 2022 nicht mehr weiterzuentwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Server
MacOS Server (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Andreas Donath)

Apple hat in einem Support-Dokument angekündigt, dass es den MacOS Server nicht mehr zum Kauf und Download gebe.

Stellenmarkt
  1. CRM IT Product Owner & Project Manager (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
  2. Java Entwickler MESTA (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Damit ist MacOS Server 5.12.2 die letzte Version der kostenpflichtigen Software. MacOS Server-Funktionen wie Caching Server, File Sharing Server und Time Machine Server seien seit MacOS High Sierra in MacOS integriert, so dass eine eigenständige App nicht mehr nötig sei, hieß es.

Bestehende Nutzer von MacOS Server können die App weiterhin herunterladen und mit MacOS Monterey nutzen. Apple bietet Support-Dokumente für die Migration von Profile Manager zu anderen Gerätemanagement-Lösungen für Apple-Geräte an.

MacOS Server erweiterte das reguläre Betriebssystem um Software für die Administration und zur Bedienung von weiteren Diensten.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17./18.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Software wurde bereits 2018 stark eingeschränkt: Serverbetreiber mit MacOS Server konnten damals zwar weiterhin VPN-Dienste, Mail- und Webserver und ähnliches anbieten, jedoch nicht mehr mit nativer Software des Betriebssystems. Apple listete damals auch gleich Alternativen für die genannten Anwendungszwecke auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kristianhartmann 26. Apr 2022

Also wir nutzen für die Verwaltung eine Software von Apptec, diese ist auch On-Prem...

iCakeMan 23. Apr 2022

Wir rollen gerade großflächig Relution aus, ist dauerhaft kostenlos auf deren Homepage...

series3 23. Apr 2022

Eher, dass ich bei der 24 / 7 Apple Business Essentials Hotline anrufe, die mir entweder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /