Abo
  • Services:
Anzeige
Beschäftigte bei Globalfoundries
Beschäftigte bei Globalfoundries (Bild: Globalfoundries)

Software: IT-Branche erwartet 21.000 neue Jobs in diesem Jahr

Beschäftigte bei Globalfoundries
Beschäftigte bei Globalfoundries (Bild: Globalfoundries)

Es soll weiter viele Neueinstellungen in der IT-Branche geben, doch die einzelnen Bereiche entwickeln sich stark unterschiedlich. Die Umsatzprognose für 2016 hat die IT-Branche deutlich verfehlt.

Im Jahr 2017 entstehen voraussichtlich 21.000 neue Arbeitsplätze in der IT-Branche. Das teilte der Bitkom am 7. März 2017 mit. Softwarehäuser und IT-Dienstleister zeigen demnach das meiste Wachstum. Ende 2017 würden damit 1.051.000 Menschen in der Branche arbeiten. Das entspricht einem Plus von 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Anzeige

Am stärksten soll der Bereich Software mit 6,3 Prozent auf 23 Milliarden Euro wachsen. Die Umsätze mit IT-Dienstleistungen sollen um 2,3 Prozent auf 39 Milliarden Euro steigen. Die Umsätze mit IT-Hardware stagnieren mit einem leichten Plus von 0,1 Prozent bei 24 Milliarden Euro. Rückläufig ist der Markt für Server (-6,3 Prozent) und PCs sowie Laptops (-4,0 Prozent), während Workstations (+7,6 Prozent) und Tablets (+5,9 Prozent) deutlich zulegen.

In der Telekommunikation sinken die Umsätze voraussichtlich um 0,2 Prozent auf 66,2 Milliarden Euro. Die Umsätze im Festnetz (-0,7 Prozent) und Mobilfunk (-1,7 Prozent) gehen weiter zurück.

Einbruch bei Smartphones

Der Smartphone-Markt verzeichnete 2016 mit einem Minus von 6 Prozent erstmals einen deutlichen Rückgang. In diesem Jahr sollen die Umsätze wieder um 1,5 Prozent auf 10,1 Milliarden Euro steigen.

Der ITK-Markt insgesamt entwickelte sich im vergangenen Jahr schwächer als erwartet. Die Umsätze stiegen nur um 1 Prozent auf 159,3 Milliarden Euro, während die Prognose bei 1,7 Prozent lag. Die Umsätze mit Servern, Halbleitern und Smartphones erreichten nicht die Erwartungen.

Grundlage sind Angaben des European Information Technology Observatory (EITO), das zu Bitkom Research gehört, und Angaben der Marktforschungsinstitute IDC und GfK.


eye home zur Startseite
delnasko95 12. Jul 2017

Also ich wäre gern ein Java Sklave :) Bei guter Bezahlung und langfristiger Karriere...

PiranhA 07. Mär 2017

Ja, soll man etwa jedes mal 5.000 Links zu den Webseiten der ganzen Unternehmen posten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Voith Turbo H+L Hydraulic GmbH & Co. KG, Rutesheim
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GTX 1060 Windforce OC 3G 199,90€, GTX 1060 6G 299,00€)
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Erstes Mod: Verbrennungsmotor

    Arsenal | 17:55

  2. Mit Apple wär das nicht passiert

    teenriot* | 17:54

  3. Re: Äh der Java-Teil ist noch das einfache ...

    Dino13 | 17:54

  4. Re: Backup?

    MysticaX | 17:52

  5. Na wenn ich ne Fläche für die Mausladung nutzen muss

    Grob Notoriker | 17:52


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel