Abo
  • Services:

Software Defined Radio: Wenn der Mobilfunk per VGA-Adapter kommt

Dank dem Projekt RTL-SDR können aus günstigen DVB-Sticks einfache Funkempfänger zum Basteln gemacht werden. Ein ähnliches Projekt macht nun aus USB-VGA-Adaptern ebenfalls günstige SDR-Sendeanlagen, die sogar für GSM oder UMTS geeignet sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein besonderer Hack macht den VGA-Adapter zum Mobilfunk-Sender.
Ein besonderer Hack macht den VGA-Adapter zum Mobilfunk-Sender. (Bild: Steve Markgraf, Osmocom)

Das neue Projekt von Steve Markgraf ist nicht nur ein beeindruckender Hack, sondern auch eine Möglichkeit, besonders günstige SDR-Sender zum Basteln zu verwenden. SDR steht dabei für Software Defined Radio und ermöglicht relativ unkompliziert, Funkanlagen per Software zu steuern. Und mit Hilfe des Projekts Osmo-FL2K lässt sich solch eine Funkanlage aus einem USB-VGA-Adapter basteln.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin

Markgraf initiierte vor einigen Jahren bereits das Projekt RTL-SDR, das aus USB-DVB-Adaptern allgemein verwendbare SDR-Empfänger macht, wie der Entwickler Harald Welte zur Vorstellung von Osmo-FL2K in seinem Blog schreibt. Bisher unterstützt das Projekt zum Senden per VGA-Adapter lediglich den Chip Fresco Logic FL2000. Andere, in derartigen Geräten verbaute Chips, insbesondere jene mit Displaylink-Technik, sind dagegen nicht geeignet, wie es in der Projektbeschreibung heißt.

Mobilfunk statt VGA

Das vorgestellte Projekt baut auf älteren Erkenntnissen auf und macht sich einige Besonderheiten des Chips in dem Adapter zunutze, um diesen zu einem Sender umzufunktionieren. Wichtigster Bestandteil ist hierbei der DAC (Digital-to-analog converter), der eigentlich das Videosignal umwandeln soll, hier aber gezielt als Funksender manipuliert wird.

Das Projekt ist dabei in der Lage, das für die Videoübertragung eigentlich vorgesehene horizontale und vertikale Blanking zu deaktivieren und einen konstanten Datenstrom zu senden. Da die unterstützten Adapater auch keinen Framebuffer haben, kann ein Datenstrom direkt aus dem Arbeitsspeicher des Hostsystems heraus genutzt werden.

Die von Welte begründete Osmocom-Community (Open source Mobile Communications), in der nun auch das Projekt Osmo-Fl2K angesiedelt ist, hat sich auf die freie Implementierung verschiedener Mobilfunktechniken spezialisiert. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass die neuen günstigen VGA-Sender unter anderem für GSM, UMTS oder LTS genutzt werden können, was das Team auch bereits erfolgreich zur Datenübertragung genutzt hat. Im Wiki des Projekts weist das Team interessierte Bastler jedoch explizit darauf hin, sich vor einem Einsatz über die Legalität des Vorgehens zu informieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 44,99€

M.P. 25. Apr 2018

Schwierig - einen Kanal komplett zu "übertönen" könnte noch funktionieren, aber synchron...

M.P. 25. Apr 2018

Bei Gehäusen dieser Bauzeit gab es noch keine umfangreichen EMV-Maßnahmen, und es...

M.P. 25. Apr 2018

Und wieso steht die Mail-Adresse nicht in dem im Artikel verlinkten Profil-Seite des...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /