Software-Bug: Mustang Mach-E fahren trotz vollem Akku nicht

Einige Besitzer des neuen Elektroautos Ford Mustang Mach-E können selbst bei vollem Akku nicht fahren. Schlechte Software ist schuld.

Artikel veröffentlicht am ,
Ford Mach-E
Ford Mach-E (Bild: Ford)

Fords Mustang Mach-E hat kleine Macken: Einige Fahrzeuege lassen sich nicht starten, auch wenn der große Akku vollgeladen ist. Schuld ist der kleine Akku und ein Softwareproblem.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkarchitekt / -engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Systemadmininstrator:in Leitsystem (m/w/d)
    SWT-AöR, Trier
Detailsuche

Das erste Elektoauto von Ford verfügt über einen großen Lithium-Ionen-Akku, die sogenannte Traktionsbatterie. Dazu kommt noch eine 12-Volt-Batterie, wie sie auch Verbrennerfahrzeuge haben. Mangels Lichtmaschine wird die kleine Batterie durch die große geladen, doch damit scheint es laut einem Bericht von The Verge Probleme zu geben.

Der kleine Akku wird manchmal nicht geladen, besonders wenn es sehr kalt ist. Diese 12-Volt-Batterie versorgt einige wichtige Systeme des Fahrzeugs mit Strom. Wenn da die Spannungvsersorgung unterbleibt, startet das Fahrzeug nicht mehr. Dem Verge-Bericht zufolge zeigt die Ford-App dann an, dass sich das Fahrzeug im Tiefschlaf-Modus befindet.

Der Ford Mach-E muss in die Werkstatt

Ford ist das Problem bekannt. In einem Schreiben an die US-Verkehrssicherheitsbehörde National Highway Traffic Safety Administration heißt es, dass dies nur einige Fahrzeuge betreffe, die vor oder am 3. Februar 2021 gebaut worden seien. Eine Reparatur per Software-Update over the air sei nicht möglich, die Fahrzeuge müssten zum Händler gebracht werden.

Überbrückungshilfe wie beim Verbrenner

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    18.01.2023, virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ford schreibt: "Wir sind uns bewusst, dass bei einer kleinen Anzahl von Mustang Mach-E-Besitzern die 12V-Batterie einen Zustand niedriger Spannung erreicht hat. Wir haben mit den ersten Besitzern, bei denen dieses Problem auftrat, proaktiv zusammengearbeitet, um die Ursache zu ermitteln und eine Lösung zu finden. In den seltenen Fällen, in denen dieses Problem immer noch auftritt, können sich die Kunden nun an ihren lokalen, EV-zertifizierten Ford-Händler wenden, um das Problem beheben zu lassen." Ford bietet auch eine kostenlose Pannenhilfe an, um die Fahrzeuge zum Händler zu schleppen.

Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)

Eine Überbrückung der 12-Volt-Batterie ist ebenfalls möglich. Allerdings ist der Akku tief im Fahrzeug verbaut und ohne Werkzeug nicht erreichbar, wie The Verge berichtet. Fahrzeuge, die aktuell gebaut werden, sind von dem Fehler nicht betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. Datenschutz und Microsoft 365: Die Verantwortung für den Datenschutz liegt bei den Firmen
    Datenschutz und Microsoft 365
    "Die Verantwortung für den Datenschutz liegt bei den Firmen"

    Nach Ansicht der deutschen Datenschutzbehörden ist der Einsatz von Microsoft Office weiterhin datenschutzwidrig. Wie geht es nun weiter?
    Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

  2. Halbleiterproduktion in Leixlip: Intel will durch unbezahlten Urlaub sparen
    Halbleiterproduktion in Leixlip
    Intel will durch unbezahlten Urlaub sparen

    Angestellte des Chipherstellers sollen "freiwillige Auszeiten" nehmen. Intel will allein im kommenden Jahr 3 Milliarden US-Dollar einsparen.

  3. E-Auto-Ranking: Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld
    E-Auto-Ranking
    Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld

    Der ADAC hat ein neues E-Auto-Ranking für verschiedene Fahrzeugklassen veröffentlicht. Tesla ist demnach nicht mehr der Branchen-Primus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Neue Rabatt-Aktion • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /