Abo
  • IT-Karriere:

Software-Analyse: Bpftrace soll Dtrace-Nachfolger für Linux werden

Das Analysewerkzeug Dtrace steht mittlerweile unter der GPL und könnte in den Linux-Kernel wandern. Mit Bpftrace steht nun aber eine Alternative bereit, die auf aktueller Kernel-Technik aufbaut und als Nachfolger für Dtrace bezeichnet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Bpftrace soll alle Funktionen von Dtrace für Linux bieten.
Bpftrace soll alle Funktionen von Dtrace für Linux bieten. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Anfang dieses Jahres ist bekanntgeworden, dass das ursprünglich von Sun erstellte Analysewerkzeug Dtrace - dank einer Lizenzänderung durch den Inhaber Oracle - auch auf Linux kommen könnte. Doch als wahrscheinlich galt das schon damals nicht. Der langjährige ehemalige Sun- und Oracle-Angestellte Brendan Gregg, der nun bei Netflix arbeitet, weist in seinem Blog auf die Veröffentlichung von Bpftrace hin, das er als "Dtrace 2.0" bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die nun verfügbare Anwendung Bpftrace beschreibt Gregg als eine Art besseren Nachfolger für Dtrace. Die neue Software habe nicht nur mehr Fähigkeiten als Dtrace, sondern sei mit Blick auf moderne Techniken wie die eBPF-VM außerdem von Grund auf neu gebaut worden. Bei eBPF handelt es sich um eine mittlerweile fast universell einsetzbare virtuelle Maschine (VM) im Linux-Kernel selbst, die aus dem Berkeley Packet Filter (BPF) hervorgegangen ist.

Die Arbeit an eBPF und darauf aufbauenden Techniken geschieht schon seit einigen Jahren, auch unter Mitwirkung des Entwicklers Gregg. Zusätzlich zu der VM entsteht etwa die BPF-Compiler-Sammlung (BCC) mit dazugehörigen Laufzeitbibliotheken, die es unter anderem ermöglichen soll, Dtrace-Werkzeuge zu portieren. Bpftrace sei eine "komplementäre Erweiterung" dazu, die "eine Hochsprache für Ein-Zeiler und kurze Skripte anbietet".

Bpftrace sei so weit fortgeschritten, dass sämtliche der Dtrace-Ein-Zeiler von Gregg nun auch mit der neuen Anwendung funktionieren, was der Entwickler als "Meilenstein" bezeichnet. Gregg zählt in seinem Blog darüber hinaus noch einige weitere Funktionen auf, die das an Bpftrace beteiligte Team noch umsetzen möchte, sowie zahlreiche weitere Details zu der Technik.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 61,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /