Abo
  • IT-Karriere:

Software AG: Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Plug-and-Play in der Cloud: Nach der Übernahme von Cumulocity bringt die Software AG dessen IoT-Plattform unter eigener Flagge heraus. Das Angebot soll besonders einfach zu nutzen und gleichzeitig gut abgesichert sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Cumulocity IoT ist Plug-and-Play-fähig.
Cumulocity IoT ist Plug-and-Play-fähig. (Bild: Software AG)

Knapp ein halbes Jahr nach der Übernahme des Startups Cumulocity hat Software AG eine erste IoT-Lösung mit gleichem Namen vorgestellt. Cumulocity IoT soll eine cloudbasierte Plattform bieten, über die verschiedene Geräte miteinander verbunden werden. Das Angebot soll sich laut Software AG an Einsteiger richten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. VRmagic Holding AG, Mannheim

Cumulocity IT soll sich On-Premise oder als SaaS-, PaaS- oder Edge-Computing-Lösung einrichten lassen. Es werden ebenso bereits vorkonfigurierte Dienste angeboten, die der Kunde in seine Applikationen einbauen kann. Genannt werden Track and Trace, Predictive Maintenance und Condition Monitoring. Das Produkt stellt aber auch eine standardisierte Programmschnittstelle für Entwickler eigener Services zur Verfügung.

Plug-and-Play von Geräten

Die neue IoT-Plattform soll einfach nutzbar sein. Die Software AG spricht von einem Plug-and-Play-Ansatz, bei dem Kunden ihre Geräte, etwa zusätzliche Sensoren, Edge-Gateways oder Endgeräte, schnell einem IoT-Netz hinzufügen können. Die Schnittstelle nennt das Unternehmen Cloud Fieldbus. Unterstützte Fieldbus-Protokolle sind Modbus CAN Bus und OPC-UA. Diese lassen sich über zentrale und frei konfigurierbare Dashboards vewalten. Über die Cloud lassen sich auch Verhaltensregeln von IoT-Sensoren einstellen, beispielsweise, dass eine SMS versendet wird, wenn ein Alarm auslöst.

  • Cumulocity IoT behandelt sechs zentrale Punkte. (Bild: Cumulocity)
  • Es können verschiedene Regeln eingestellt werden. (Bild: Cumulocity)
  • Ein Dashboard zeigt verschiedene Informationen. (Bild: Cumulocity)
Cumulocity IoT behandelt sechs zentrale Punkte. (Bild: Cumulocity)

Cumulocity IoT integriert laut eigenen Aussagen mehr als 500 Cloud-Dienste. Unternehmen wie SAP, Astea und Zapier werden genannt. Außerdem soll die Plattform sicher sein. Standardsicherheitsmechanismen wie das Aufteilen der Cloud-Infrastruktur in Demilitartized Zones (DMZs) mit Hilfe von Hardware-Firewalls, aber auch Multi-Faktor-Authentifizierungen auf Softwareebene werden eingesetzt.

Mit der Veröffentlichung der Cumulocity-IoT-Plattform sollen auch Industriestandards für das Internet der Dinge gesetzt werden, die auf eben dieser Plattform basieren. Dazu kooperiert die Software AG im Rahmen des Adamos-Joint-Ventures mit Unternehmen wie Zeiss, DMG Mori, ASM und Dürr. Das Unternehmen erhofft sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil, beispielsweise gegen die starke Konkurrenz von Amazon Web Services und dessen IoT-Angebot.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 369€ + Versand

computerversteher 14. Sep 2017

Hier ist mindestens noch das feistungsfähige Azure IoT und vielleicht noch GCP IoT zu nennen.


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
    Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

    1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
    2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
    3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

      •  /