Abo
  • Services:

Softmaker: Office Mobile für Android als Beta

Softmaker hat eine öffentliche Betaversion von Office Mobile für Android veröffentlicht. Die Office-Software soll sowohl für den Einsatz auf Smartphones als auch für die Nutzung auf Tablets optimiert sein und alle Funktionen der Desktopanwendung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Planmaker für Android
Planmaker für Android (Bild: Softmaker)

Die Betaversion von Office Mobile für Android soll bereits alle Basisfunktionen bieten und Interessierte können die Vorabversion ausprobieren. Softmakers Office-Anwendungen für Android sollen alle gängigen Office-Formate von Microsofts Office-Suite verstehen und alle Dateien als PDF-Datei exportieren können. Zudem gibt es eine Dropbox-Anbindung, während die Integration von Evernote und Google Docs noch in Arbeit ist.

  • Planmaker für Android
  • Presentations für Android
  • Textmaker für Android
Textmaker für Android
Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  2. implexis GmbH, Nürnberg

Office Mobile für Android besteht aus drei Anwendungen: der Textverarbeitung Textmaker, der Tabellenkalkulation Planmaker sowie der Präsentationssoftware Presentations. Textmaker bietet eine mehrsprachige Rechtschreibkorrektur, die Tippfehler rot unterkringelt. Außerdem werden die Funktionen "Änderungen verfolgen" und "Kommentare einfügen" unterstützt.

In Planmaker stehen 330 Rechenfunktionen zur Verfügung. Diagramme in Excel-Dateien sollen korrekt angezeigt werden und sich auch aktualisieren lassen. Für Presentations verspricht der Hersteller, dass sich Powerpoint-Dateien samt aller Animationen und Folienübergänge wiedergeben lassen. "Wir bieten eine für Android einzigartig präzise Darstellung aller Microsoft-Office-Formate", erklärt Softmaker-Chef Martin Kotulla.

Softmaker gibt die öffentliche Betaversion von Office Mobile für Android erst nach einer Registrierung ab. Dazu muss Name, Land und eine gültige E-Mail-Adresse angegeben werden. Dann erhält der Interessent per E-Mail einen Produktschlüssel, um die Software freizuschalten. Die Betaversion kann dann bis zum Erscheinen der fertigen Version verwendet werden. Wann die Arbeiten an der Office-Software beendet sein werden, teilte Softmaker nicht mit.

Wenn die Arbeiten an Office Mobile für Android abgeschlossen sind, wird Softmaker die Office-Suite nicht als Gesamtpaket anbieten. Stattdessen wird es Textmaker, Planmaker und Presentations nur einzeln geben, die dann jeweils rund 10 Euro kosten sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. bei Alternate kaufen
  3. bei Caseking kaufen
  4. für 147,99€ statt 259,94€

ruamzuzler 29. Mär 2012

Naja, mittlerweile gibt es für Tablets ja haufenweise Hüllen mit eingebauter Tastatur, da...

Tapsi 29. Mär 2012

Ja und Nein. Ja weil eher die Fragmentierung kleiner wird und sich gleicher Maßen für...

samy 28. Mär 2012

Soviel ich weiß Unterstützt es wie die PC-Version, nur ODT (also Writer-Dokumente), aber...

Thrasher 28. Mär 2012

Ich habe schon gedacht, meine "lieblings" android version stirbt aus xD Hübsches...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /