Abo
  • IT-Karriere:

Softmaker: Office Mobile für Android als Beta

Softmaker hat eine öffentliche Betaversion von Office Mobile für Android veröffentlicht. Die Office-Software soll sowohl für den Einsatz auf Smartphones als auch für die Nutzung auf Tablets optimiert sein und alle Funktionen der Desktopanwendung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Planmaker für Android
Planmaker für Android (Bild: Softmaker)

Die Betaversion von Office Mobile für Android soll bereits alle Basisfunktionen bieten und Interessierte können die Vorabversion ausprobieren. Softmakers Office-Anwendungen für Android sollen alle gängigen Office-Formate von Microsofts Office-Suite verstehen und alle Dateien als PDF-Datei exportieren können. Zudem gibt es eine Dropbox-Anbindung, während die Integration von Evernote und Google Docs noch in Arbeit ist.

  • Planmaker für Android
  • Presentations für Android
  • Textmaker für Android
Textmaker für Android
Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr

Office Mobile für Android besteht aus drei Anwendungen: der Textverarbeitung Textmaker, der Tabellenkalkulation Planmaker sowie der Präsentationssoftware Presentations. Textmaker bietet eine mehrsprachige Rechtschreibkorrektur, die Tippfehler rot unterkringelt. Außerdem werden die Funktionen "Änderungen verfolgen" und "Kommentare einfügen" unterstützt.

In Planmaker stehen 330 Rechenfunktionen zur Verfügung. Diagramme in Excel-Dateien sollen korrekt angezeigt werden und sich auch aktualisieren lassen. Für Presentations verspricht der Hersteller, dass sich Powerpoint-Dateien samt aller Animationen und Folienübergänge wiedergeben lassen. "Wir bieten eine für Android einzigartig präzise Darstellung aller Microsoft-Office-Formate", erklärt Softmaker-Chef Martin Kotulla.

Softmaker gibt die öffentliche Betaversion von Office Mobile für Android erst nach einer Registrierung ab. Dazu muss Name, Land und eine gültige E-Mail-Adresse angegeben werden. Dann erhält der Interessent per E-Mail einen Produktschlüssel, um die Software freizuschalten. Die Betaversion kann dann bis zum Erscheinen der fertigen Version verwendet werden. Wann die Arbeiten an der Office-Software beendet sein werden, teilte Softmaker nicht mit.

Wenn die Arbeiten an Office Mobile für Android abgeschlossen sind, wird Softmaker die Office-Suite nicht als Gesamtpaket anbieten. Stattdessen wird es Textmaker, Planmaker und Presentations nur einzeln geben, die dann jeweils rund 10 Euro kosten sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

ruamzuzler 29. Mär 2012

Naja, mittlerweile gibt es für Tablets ja haufenweise Hüllen mit eingebauter Tastatur, da...

Tapsi 29. Mär 2012

Ja und Nein. Ja weil eher die Fragmentierung kleiner wird und sich gleicher Maßen für...

samy 28. Mär 2012

Soviel ich weiß Unterstützt es wie die PC-Version, nur ODT (also Writer-Dokumente), aber...

Thrasher 28. Mär 2012

Ich habe schon gedacht, meine "lieblings" android version stirbt aus xD Hübsches...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /