Abo
  • Services:

Soft Skills: Vom Einzelkämpfer zum Team Leader

Wer als Teamleiter ein größeres IT-Projekt in Angriff nehmen möchte, dem sollte klar sein: Es kommt nicht nur auf fachliche Kompetenz an. Zum Erfolg sind auch Soft Skills nötig. Gerade für IT-Experten, die oft als introvertiert gelten, ergeben sich da mitunter Schwierigkeiten.

Artikel von Daniela Schrank veröffentlicht am
Im Team zählen andere Fähigkeiten als für Einzelkämpfer.
Im Team zählen andere Fähigkeiten als für Einzelkämpfer. (Bild: Public Domain/CC0)

Bewerben sich Freiberufler um eine feste IT-Stelle in einem Unternehmen, sehen sie sich schnell mit einer neuen Rolle konfrontiert. Das gilt besonders in einer Führungsposition. Denn wer bisher in seinem stillen Kämmerlein als Einzelkämpfer beschäftigt war, stellt sich einer ganz besonderen Herausforderung. Auf welche Kompetenzen es neben der fachlichen Expertise ankommt, um ein erfolgreiches Projektteam zu führen, beschreibt dieser Artikel.

Inhalt:
  1. Soft Skills: Vom Einzelkämpfer zum Team Leader
  2. Wenn es Streit gibt
  3. Freundlich, aber bestimmt handeln

Wird in einem Team gearbeitet, so verbringt man mit den Kollegen oft mehr Zeit als mit der eigenen Familie, die anderen Beschäftigten sind einem besser bekannt als die Nachbarn, und die Launen der Teammitglieder sind häufiger zu ertragen als die des eigenen Partners. Leider kann man sich - im Gegensatz zum Partner - die Kollegen meistens nicht aussuchen. Da hier oft unterschiedliche Charaktere aufeinanderprallen, ist es wichtig, damit umgehen zu können. Genau da setzen die Soft Skills an: Denn ein Teamleiter muss ein bisschen Psychologe, Soziologe und Stratege sein. Aber auch Diplomatie und Kommunikationsfähigkeit sowie Organisationstalent und Zeitmanagement spielen eine wichtige Rolle.

Die schlechte Nachricht vorweg: Einige der beschriebenen Soft Skills lassen sich zwar erlernen, um sich diese Fähigkeiten anzueignen, ist jedoch ein erheblich höherer Aufwand nötig, als um sein fachliches Wissen zu erweitern.

Teamfähigkeit überprüfen

Hat man bisher vor allem als Einzelkämpfer Projekte realisiert, sieht man sich bei der Arbeit im Team gleich mit der ersten Fragestellung konfrontiert: Bin ich überhaupt teamfähig? Dabei bedeutet Teamfähigkeit nicht, mit seinen Kollegen gut auszukommen und "everybody's darling" zu sein. Vielmehr geht es darum, konstruktiv miteinander arbeiten zu können und sich in der Gruppe zu engagieren.

Stellenmarkt
  1. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München

"IT-Experten haben oftmals die Eigenschaft, etwas in sich gekehrt zu sein", sagt Katharina Ringer, HR-Fachfrau und ehemalige Recruiterin für IT-Fachleute. Dies gilt es zu überwinden, wenn man ein echter Teamplayer werden möchte.

Dabei helfen auch die Unternehmen selbst. "Die Aufgabe des IT-Arbeitgebers besteht darin, mit speziellen Teamevents das Teamgefüge zu fördern - dies ist auch der Trend in der IT-Branche. Monatliche Mitarbeitertreffen, sportliche Highlights wie Spendenläufe und teambildende Spaßveranstaltungen wie Escape Rooms werden genutzt, um gemeinsame Erlebnisse zu haben", berichtet Ringer. Das Team wachse dadurch zusammen.

Eine weitere Schwierigkeit: Offene Arbeitszeitmodelle ermöglichen es, dass beispielsweise IT-Experten erst am Nachmittag ins Unternehmen kommen und daher antizyklisch arbeiten. Ohne organisierte Events oder Treffen lernen sich etwa die Mitarbeiter der Verwaltungsabteilung und die Software-Entwickler nicht kennen. "Auch regelmäßige gemeinsame Mittagessen werden von der Personalabteilung organisiert, ja fast schon angeordnet, damit selbst der schüchternste IT-Experte sich im Kreis der Kollegen wohl fühlt", sagt die HR-Fachfrau. Für den Teamleiter ist es also enorm wichtig, an solchen Events teilzunehmen.

Stärken gewinnbringend einsetzen

Generell ist die Vielfalt der einzelnen Charaktere in einem Team nicht als Problem zu sehen, sondern als eine Bereicherung, die es sinnvoll zu nutzen gilt. "Aufgabe der Führung ist es, dass die Stärken der Mitglieder zur Geltung kommen und ihre Schwächen irrelevant sind", schreiben Jens Köhler und Alfred Oswald in Die Collective Mind Methode - Projekterfolg durch Soft Skills.

Dabei sollte auf andere Teammitglieder Rücksicht genommen und auf schwächere Kollegen geachtet werden. Neugierde ist eine weitere Eigenschaft, die einem erfolgreichen Teamleiter zu eigen sein muss. Dies gilt vor allem im Hinblick auf die Mitarbeiter. Denn nur, wenn der Projektleiter die Eigenschaften seiner Kollegen kennt, kann er sie gewinnbringend einsetzen. Menschenkenntnis und eine gute Beobachtungsgabe sind dabei sehr hilfreich.

Wenn es Streit gibt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. 49,95€
  3. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  4. 19,99€

ThomasSV 04. Sep 2018

Irgendwie geht das alles an meiner persönlichen Lebenserfahrung vorbei... Hab' höchst...

Auspuffanlage 29. Aug 2018

Wer verwaltet die HR (Human Ressource)? Die Personalabteilung oder nicht? Warum haben...

twothe 25. Aug 2018

Ich habe mehrere Jahre in der IT als Teamleiter gearbeitet, wie so oft als Aufstieg vom...

LordSiesta 24. Aug 2018

In dem Test tatsächlich niemand, man muss sie schon auf 16personalities.org oder einer...

buggy 23. Aug 2018

Ich weiss nicht was ich von diesem Rat halten soll. Wenn jemand 20 Jahre in der IT...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /