Abo
  • Services:

Soft-SIM: SIM-Karten ohne Provider-Bindung kommen

Würden Gerätehersteller wie Samsung und Apple ihren Geräten SIM-Karten beilegen, die nicht an einen bestimmten Provider gebunden sind, könnte sich das Mobilfunkgeschäft grundlegend ändern. Die Regulierungsbehörde der Niederlande hat Möglichkeiten dafür eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,
SIM-Karte
SIM-Karte (Bild: Emilian Robert Vicol/CC BY 2.0)

SIM-Karten sind in den meisten Ländern von vornherein an einen Provider gebunden - und das könnte sich bald ändern. In den Niederlanden ist es nun erlaubt, providerunabhängige SIM-Karten anzubieten, die erst nachträglich auf einen bestimmten Provider festgelegt werden können.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das würde es Hardwareherstellern ermöglichen, ihrerseits Großkundenverträge mit den Mobilfunkanbietern abzuschließen, die sie dann ihren Kunden zu günstigen Konditionen anbieten. Apple und Samsung könnten ihren Smartphone- und Tabletkunden damit ein Gesamtpaket verkaufen und die Karten dann dem jeweiligen Netzbetreiber zuweisen, wenn die Kunden ihre Telefone aktivieren.

Das hätte auch bei Auslandsreisen einen großen Vorteil. Die SIM-Karten könnten dann einem anderen Netzwerkbetreiber zugewiesen werden, um dem Kunden Kostenvorteile zu verschaffen. Hohe Roaming-Gebühren wären Vergangenheit.

Die sogenannten Soft-SIMs wären nicht nur für die klassischen Hardwarehersteller von Smartphones interessant, sondern auch für Anbieter der wachsenden Zahl der Produkte, die dem Internet der Dinge zugerechnet werden. Autohersteller versehen neue Fahrzeuge immer häufiger mit einer Internetanbindung, um den Fahrer und die Passagiere mit Daten versorgen zu können. Auch hier würde eine Soft-SIM viele Probleme lösen, wenn die Fahrzeuge ins Ausland oder in Netzgebiete gefahren werden, in denen ein Netzbetreiber eine bessere Abdeckung vorweist als der andere.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

kendon 17. Mär 2014

die sim ist der endpunkt der verschlüsselung im netz, z.b.

flasherle 17. Mär 2014

LTE gibt es bei E-plus mittlerweile auch ;)

Endwickler 17. Mär 2014

Anscheinend ist er nun bei beiden Kunde und hat für O2 eine neue Rufnummer für die...

Jonnie 17. Mär 2014

Ich denke Das Funktionsprinzip war im Artikel nicht genau genug beschrieben, was deine...

Auf 'ne Cola 16. Mär 2014

Wie holen die Provider ihr Geld, das sie durch verlorene/kaputte Sim-Karten bekommen...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /