Soel Senses 62: Niederländische Werft stellt elektrischen Luxuskatamaran vor

Dieses Boot fährt elektrisch, lädt Solarstrom und ist hochseetauglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrisches Luxusboot Soel Senses 62: Dieselgenerator als Range Extender an Bord
Elektrisches Luxusboot Soel Senses 62: Dieselgenerator als Range Extender an Bord (Bild: Soel Yachts)

Elektrisch über die Ozeane: Die niederländische Werft Soel Yachts hat eine neues Boot mit elektrischem Antrieb und Solaranlage angekündigt. Damit sollen auch größere Reisen über die Ozeane möglich sein.

Stellenmarkt
  1. Workday Security Administrator (München oder Remote) (m/w/d)
    Hays AG, München, remote
  2. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
Detailsuche

Die Soel Senses 62 ist ein knapp 19 Meter langer, hochseetauglicher Katamaran. Durch die zwei Rümpfe brauchen Katamarane keinen Kiel und sind damit leichter als konventionelle Einrumpfboote. Zudem haben sie deshalb einen geringeren Tiefgang: Bei einer Verdrängung von 36 Tonnen hat Soel Senses 62 einen Tiefgang von nicht einmal einem Meter.

Das Boot bietet Platz für neun Gäste sowie für eine zwei- bis dreiköpfige Crew. Die Crew-Kabine verfügt über einen separaten Zugang, um die Privatsphäre der Gäste zu gewährleisten.

Es gibt zwei Motorvarianten

Die Werft bietet das Boot mit verschiedenen Antriebssträngen an. In der Standard-Ausführung verfügt das Boot über zwei Motoren mit einer Leistung von jeweils 100 Kilowatt. Der Akku hat eine Kapazität von 282 Kilowattstunden. Zudem verfügt das Boot über einen Diesel-betriebenen Gleichstrom-Generator mit einer Leistung von 100 Kilowatt als Range Extender.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Performance-Variante des Bootes hat zwei 200 Kilowatt starke Motoren an Bord sowie einen Akku mit einer Kapazität von 424 Kilowattstunden. Es gibt schließlich noch eine dritte Akku-Variante namens Extended Range mit 566 Kilowattstunden. Über die Reichweiten machen die Niederländer keine genaue Angabe.

Die Performance-Variante hat ebenfalls einen Generator an Bord, mit einer Leistung von 150 Kilowatt. Aber den Strom soll hauptsächlich die Photovoltaikanlage auf dem Kajütendach liefern. Die 44 Solarmodule liefern eine Leistung von 17,6 Kilowatt.

Die Höchstgeschwindigkeit des Bootes beträgt 12 bis 14 Knoten, umgerechnet gut 22 bis knapp 26 km/h. Die Reisegeschwindigkeit ist jedoch langsamer: Das Boot wird mit 8 bis 10 Knoten, knapp 15 bis knapp 19 km/h, unterwegs sein.

Die Soel Senses ist allerdings ein recht teures Vergnügen: Das Boot kostet in der günstigsten Ausführung 2,7 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Conos2k 22. Apr 2022 / Themenstart

Das teure (relativ gesehen) an einer Yacht ist nicht der Kaufpreis sondern der...

southy 08. Apr 2022 / Themenstart

Also 4kn ist schon eher hmmm sagen wir mal so: gilt das noch als &#8222...

chrischros 07. Apr 2022 / Themenstart

Ich finde es immer super spannend zu sehen wie unsere Overlords Kurzurlaub machen :-)

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
30 Jahre Alone in the Dark
Als der Horror filmreif wurde

Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
Von Andreas Altenheimer

30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
Artikel
  1. Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
    Optibike
    E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

    Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

  2. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /