• IT-Karriere:
  • Services:

Sockel FM2+: Mainboard-Hersteller listet AMDs neue Godavari-Chips

Ein paar Megahertz mehr statt neuer Architektur: AMD plant Godavari-Prozessoren für den Sockel FM2+, eine von Asrock veröffentlichte CPU-Liste führt erste Modelle des Kaveri-Nachfolgers auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Prozessor für den Sockel FM2+
Prozessor für den Sockel FM2+ (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die aktualisierte CPU-Kompatibilitätsliste von Asrocks Mainboard FM2A88X Extreme4+ enthält neue Prozessoren vom Typ Godavari. Diese werden ab der UEFI-Version P2.50 unterstützt und bieten höhere Taktraten als die bisherigen Kaveri-Chips. Der CPU-World zufolge basieren alle Godavari-Modelle auf einer neue Revision, dieses Stepping soll die gestiegenen Frequenzen ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)

Weitere technische Änderungen soll es nicht geben, bei Godavari dürfte es sich also schlicht um sogenannte Speed-Bumps handeln, da die Carrizo-Chips mit neuer Architektur vorerst nur für Notebooks erscheinen. Allerdings scheint AMD Versionen für Desktop-Rechner zu planen, bestätigt ist diese Plattform namens Bristol Ridge noch nicht.

  • CPU-Kompatibilitätsliste mit Godavari-Unterstützung (Screenshot: Golem.de)
CPU-Kompatibilitätsliste mit Godavari-Unterstützung (Screenshot: Golem.de)

Das schnellste Godavari-Modell soll der A10-7870K werden: Der Basistakt der beiden CPU-Module mit Steamroller-Technik und vier Integer-Kernen liegt bei 3,9 GHz und damit 200 MHz über dem des A10-7850K; die TDP beträgt weiterhin 95 Watt. Bei kleineren Chips wie dem neuen A10-8750 mit 3,6 GHz spezifiziert AMD die thermische Verlustleistung auf 65 Watt.

Erkennbar sind alle neuen Godavari-Modelle an einer veränderten Ordering Part Number (OPN): Diese Nummer beinhaltet den Namen des Chips, gibt aber auch Hinweise auf die TDP oder ein neues Stepping. Die OPNs aller Kaveri-Prozessoren enden auf JA, die Godavari-Modelle hingegen auf JC.

Wann AMD die neuen Chips vorstellt, ist unbekannt. Denkbar ist eine Ankündigung auf der Computex-Messe Anfang Juni 2015 gemeinsam mit Carrizo für Notebooks und All-in-one-PCs. Ähnlich ging AMD letztes Jahr mit den Kaveri-Prozessoren und 2013 mit den Richland-Modellen vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 4,32€
  3. 52,99€
  4. (-80%) 9,99€

angrydanielnerd 29. Apr 2015

Ich bin ein preisbewusster Spieler, habe aber eine dedizierte Nvidia GPU, daher bringt...

nille02 29. Apr 2015

Dann kannst du noch die entsprechenden Register auslesen. http://www.planet3dnow.de...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /