• IT-Karriere:
  • Services:

Socializer: Samsung startet eigenen Messenger

Nächster Versuch von Samsung: Das Unternehmen hat mit Socializer eine Alternative zu Whatsapp veröffentlicht. Der Messenger enthält eine Web-App-Plattform, für die Entwickler eigene Anwendungen entwerfen können.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Samsung hat mit Socializer eine Whatsapp-Alternative veröffentlicht.
Samsung hat mit Socializer eine Whatsapp-Alternative veröffentlicht. (Bild: Samsung)

Samsung startet nach Chaton den nächsten Versuch, einen eigenen Messenger für Android-Smartphones zu etablieren. Die App namens Socializer ermöglicht den Austausch von Nachrichten, Bildern, Videos, Sprachnachrichten und Emojis. Zusätzlich enthält das Programm eine von Samsung entwickelte Web-App-Plattform mit dem Namen Swap.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Swap basiert auf dem offenen Quellcode des Messengers Telegram und erlaubt den Austausch von kleinen Web-Programmen innerhalb eines Chats. Diese Programme - dabei kann es sich um Spiele oder kleine Anwendungen handeln - laufen laut Samsung ohne zusätzliche Installation. Nutzer sollen so unterbrechungsfrei chatten, spielen oder arbeiten können.

Entwickler bekommen Zugang zur Javascript-API

Entwickler, die Anwendungen für die Swap-Plattform entwerfen, sollen die Möglichkeit erhalten, Umsätze etwa durch Werbeeinblendungen oder In-App-Käufe zu generieren. Eine Anleitung für den Zugang zur Javascript-API erhalten sie von Samsung.

Socializer ist kostenlos im Google Play Store erhältlich und läuft ab Android 2.2 und höher.

Erst im Februar 2015 hatte Samsung seinen Messenger Chaton in vielen Ländern aus Mangel an Erfolg abgeschaltet. Das Programm war seit 2011 Bestandteil von Samsungs Galaxy-Smartphones und wurde auch für andere mobile Betriebssysteme portiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Seitan-Sushi-Fan 18. Sep 2015

Jo, hab das Teil vorhin mal installiert: Bis auf dieses SWAP-Dingens ist das der normale...

Seitan-Sushi-Fan 18. Sep 2015

"Missbrauchen" würde ja bedeuten, dass Samsung damit Erfolg hat. Niemand benutzte...

Nixxor 17. Sep 2015

Was ist von WhatsApp kopiert? Die Web-App-Plattform Swap "basiert auf dem offenen...

matok 17. Sep 2015

Andere Messenger wie z.B. TextSecure haben allerdings deutliche...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /