Abo
  • Services:
Anzeige
Bilder sind in der Zwischenablage nicht mehr vernünftig erkennbar.
Bilder sind in der Zwischenablage nicht mehr vernünftig erkennbar. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Social Protection: McAfee sichert Facebook-Bilder mit virtuellem "Kondom"

Bilder sind in der Zwischenablage nicht mehr vernünftig erkennbar.
Bilder sind in der Zwischenablage nicht mehr vernünftig erkennbar. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

IDF

Die schon länger zu Intel gehörenden Sicherheitsspezialisten von McAfee haben die Social-Protection-App für Facebook präsentiert. Damit lassen sich Fotos, aber nicht Videos vor anderen schützen.

McAfees Social Protection schützt Bilder in sozialen Netzwerken. Auf dem IDF hat die Intel-Tochter die Betaversion der Facebook-App gezeigt, die effektiv ein unautorisiertes Kopieren von Bildern durch den Freundeskreis verhindern soll. Sie ist laut Intel das "Condom for your digital life".

Anzeige
  • Ein Facebook-Bild aus der Zwischenablage
  • McAfee Social Protection
  • McAfee Social Protection
Ein Facebook-Bild aus der Zwischenablage

Dass die Medieninhalte in sozialen Netzwerken kaum geschützt sind, ist vielen Nutzern nicht bewusst. Über das Teilen können ohne weiteres Freunde Fotos weiterverteilen, die eigentlich nur für den engen Freundeskreis bestimmt sind. McAfees Social Protection soll das verhindern, denn selbst vermeintlich geschützte Bilder, bei denen ein Downloadlink fehlt, lassen sich in der Regel problemlos herunterladen und dann weiterverteilen.

Videos werden nicht geschützt

Auch der Aufwand des Speicherns eines Videos ist recht gering, solange der Nutzer die Dateistruktur in seinem Rechner kennt oder Plugins installiert, die direkt einen Download anbieten. Einige Anwender, die von der Flash-Anzeige auf HTML 5 wechseln, bekommen bei einigen Methoden auch gleich eine Downloadfunktion. McAfee kann aber derzeit nur Bilder schützen.

Um sich die Bilder überhaupt anzuschauen, müssen sich aber nicht nur die Besitzer der Bilder, sondern auch die Zuschauer Social Protection via Facebook installieren. Außerdem ist ein aktives Windows Aero zwingende Voraussetzung. Damit fällt auch erst einmal Windows 8 weg, das kein Aero mehr bietet. Ohne das Plugin gibt es nur ein unkenntlich gemachtes Bild samt einem McAfee-Schild-Symbol.

Nach der Installation sorgt das Plugin dafür, dass die Bilder tatsächlich nur angeschaut werden können, so verspricht es Intel. Wer ein Bild in die Zwischenablage kopiert, bekommt durch das Facebook-Plugin nur das bereits ohne Plugin sichtbare, aber unkenntlich gemachte Bild. Zudem können Freunde von Freunden die Bilder grundsätzlich nicht sehen. Auch das Anfertigen eines Screenshots sollte nicht klappen.

Intel will, dass die Nutzer ihre Bilder zwar teilen, dies aber sicher. Einen hundertprozentigen Schutz bietet auch McAfees Social Protection nicht. Die Schwierigkeit und der Aufwand, Bilder zu kopieren, steigen aber. Im Zweifelsfall macht der Nutzer, der unbedingt ein peinliches Bild weiterverbreiten will, einfach ein Foto des Fotos mit seiner Kamera.

Die eingeschränkte Betaversion von McAfee Social Protection befindet sich im Appstore von Facebook. Derzeit funktioniert Social Protection nur mit dem Internet Explorer 8+ oder Firefox 8+ unter Windows 7. Windows-8-Nutzer bekommen eine Warnung zu sehen. Wer mit Opera versucht, die Webseite aufzurufen, landet in einer Endlosschleife. Für andere soziale Netzwerke gibt es die App noch nicht. Wir gehen auch davon aus, dass mobile Anwendungen die Bilder nicht sehen können.

Weitere Informationen gibt es in der FAQ von Social Protection.


eye home zur Startseite
SaSi 14. Sep 2012

ne software die menschliche logik abwägt... entweder man ist sich seiner handlungen...

thepjerre 13. Sep 2012

Diese Methodik war auch schon 2002 bei Web-Entwicklern bekannt, nur eben ohne App :-D Es...

Trollster 13. Sep 2012

Wer sich etwas mit Computern auskennt, der hat das Ding beim Lesen des Artikels schon...

Mwex 13. Sep 2012

Sehen können die Bilder also nur "Freunde", die sich ebenfalls das McAfee-Kondom gekauft...

fratze123 13. Sep 2012

wirkungsvoller wird das teil davon auch nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Dortmund, Hamburg, Heidelberg, München, Stuttgart
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Aalen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Trutzbox Apu 2 im Test: Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
Trutzbox Apu 2 im Test
Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: Davon merke ich nichts.

    maverick1977 | 05:13

  2. Re: Fehleranfälliger Tor Browser?

    Apfelbrot | 03:51

  3. Re: Bootzeit?

    ve2000 | 03:23

  4. Re: Weltveränderung

    Niaxa | 02:06

  5. Re: Weltveränderung

    m9898 | 01:49


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel