Social Media: Twitter will Tweets mit Lügen farblich kennzeichnen

Auf Twitter können unter anderem Politiker bisher relativ ungeniert Lügen und verdrehte Tatsachen verbreiten - das könnte künftig weniger leicht sein. Twitter soll mehrere Optionen testen, derartige Falschinformationen zu kennzeichnen, unter anderem farblich.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter will Maßnahmen ergreifen, um Lügen besser einzudämmen.
Twitter will Maßnahmen ergreifen, um Lügen besser einzudämmen. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Twitter testet mehrere Möglichkeiten, Tweets mit offensichtlichen Falschbehauptungen besser im Nachrichten-Stream hervorzuheben. Der Social-Media-Dienst schreitet bisher nicht nennenswert bei Nachrichten ein, die Lügen verbreiten, was besonders im politischen Umfeld problematisch sein kann.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Software Architektur
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. Projektleiter (w/m/d) Robotic Process Automation
    SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Wie NBC News berichtet, gab es ein Leak einer der geplanten Funktionen, die Twitter dem Nachrichtensender anschließend bestätigt hat. Dabei werden Tweets, die Unwahrheiten enthalten und irreführend sind, farblich gekennzeichnet. Die Kennzeichnung erscheint direkt unter dem Tweet und ist in einem Orangerot gehalten, so dass sie gut auffällt.

Die von NBC News gesichteten Kennzeichnungen verweisen darauf, dass der jeweilige Tweet "harmfully misleading", also bewusst irreführend sei. In den Tests finden sich die Hinweise unter anderem bei Tweets von Politikern, aber auch bei Falschbehauptungen zum Coronavirus, die aktuell auf Twitter ihre Kreise ziehen.

Fehlinformationen sollen durch Faktenchecker ermittelt werden

Die Hinweise werden eingeblendet, sobald von der Plattform verifizierte Faktenchecker und Journalisten zu der Ansicht kommen, dass im Tweet Falschbehauptungen aufgestellt werden. Twitter soll auch an einem System arbeiten, bei dem alle Nutzer in einer Art Community-System Hinweise auf Lügen sammeln können.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Dann könnten Nutzer Punkte und Abzeichen erhalten, wenn sie zuverlässig Falschbehauptungen melden. Anders herum sollen auf diese Weise auch die Einflussnahme von Trollen und politischen Mitarbeitern verhindert werden können.

Ein Kennzeichnungssystem für Unwahrheiten ist insbesondere im Hinblick auf die US-amerikanische Präsidentschaftswahl 2020 interessant. In der Vergangenheit haben zahlreiche Politiker in den USA Twitter für die Verbreitung von Lügen über politische Gegner genutzt, bisher weitgehend unbehelligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Yian 26. Feb 2020

nicht in den USA, GB, Kanada, Australien und Neuseeland. Und in Deutschland mit...

Yian 26. Feb 2020

Wer bestimmt, was Fakten sind? Wissenschaftler aber nur die "ernstzunehmenden...

Zeroslammer 24. Feb 2020

Meine Meinung ist, dass du hier Unsinn verkündest :) Lügen sind keine Meinung.

Marvin99 22. Feb 2020

kein Text

oGi0iuph 22. Feb 2020

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /