Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter-Account von Barack Obama
Twitter-Account von Barack Obama (Bild: LIONEL BONAVENTURE/AFP/Getty Images)

Social Media: Twitter verschont wichtige Nutzer mit Werbung

Twitter-Account von Barack Obama
Twitter-Account von Barack Obama (Bild: LIONEL BONAVENTURE/AFP/Getty Images)

Ob Kim Kardashian Werbung auf Twitter angezeigt wird - oder Gronkh und Satya Nadella? Wir wissen es nicht, aber trotz mutmaßlich großer Kaufkraft bekommen reichweitenstarke Promi-Kunden bei dem Microblogging-Dienst keine Reklame zu sehen.

Einigen besonders reichweitenstarken oder anderweitig als "wichtig" eingestuften Twitter-Nutzer wird offenbar keine oder nur wenig Werbung angezeigt. Das ist dem nordamerikanischen IT-Journalisten Peter Kafka aufgefallen, der selbst rund 70.000 Follower hat und dem keine Anzeigen mehr vorgesetzt werden.

Anzeige

Kafka schreibt, er habe von internen Quellen bei Twitter erfahren, dass Werbefreiheit für "wichtige" Mitglieder im September 2015 von Firmenchef Jack Dorsey beschlossen worden sei. Entscheidend sei allerdings nicht nur die Reichweite, sondern auch eine Anzahl weiterer Faktoren - etwa die Anzahl der Tweets und der Austausch mit anderen Nutzern.

Bereits seit längerem ist bekannt, dass Twitter weniger reichweitenstarken Mitgliedern beim Erreichen bestimmter niedriger Followerzahlen unter Umständen sogar mehr Werbung ausspielt. Wer beispielsweise die 1.000er-Marke überspringt, kann einige Tage lang per Anzeige Einladungen für Produktvorstellungen von Marketingagenturen bekommen.

Twitter generiert fast seinen gesamten Umsatz in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar (2015) mit Werbung. Kafka hat nach eigenen Angaben einen ranghohen Manager gefragt, ob vielleicht irgendwann alle Nutzer mit einem kostenpflichtigen Abo die Anzeigen abschalten können, aber keine Antwort erhalten - also auch keine Absage, was sich als Hinweis auf entsprechende Überlegungen bewerten lässt.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 27. Jan 2016

Ich vermute, dass ein Großteil der Nutzer bei Twitter sind, um ihrem Lieblingspromi zu...

violator 27. Jan 2016

Nach der Logik müsste das Internet schon lange untergegangen sein, da die meisten in...

violator 27. Jan 2016

Also ich hab bei Twitter nur ganz selten Werbung und die ist dann auch nicht störend...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. OSRAM GmbH, Augsburg
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  2. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können

  3. IETF

    DNS wird sicher, aber erst später

  4. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  5. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  6. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

  7. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte

  8. Recht auf Vergessenwerden

    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

  9. Avast und Piriform

    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

  10. id Software

    Update 6.66 für Doom enthält Season-Pass-Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Wieso vertrauen eigentlich alle Ihren...

    mnementh | 18:28

  2. Re: mit sü

    Spaghetticode | 18:25

  3. Re: In einen Porsche gehört ein luftgekühlter Boxer

    jo-1 | 18:25

  4. Re: Im bayrischen Förderprogramm ist kein...

    RipClaw | 18:25

  5. Re: Darf man Einbrecher platt machen?

    Der Held vom... | 18:21


  1. 18:30

  2. 17:31

  3. 17:19

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 15:08

  7. 14:00

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel