Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter-Account von Barack Obama
Twitter-Account von Barack Obama (Bild: LIONEL BONAVENTURE/AFP/Getty Images)

Social Media: Twitter verschont wichtige Nutzer mit Werbung

Twitter-Account von Barack Obama
Twitter-Account von Barack Obama (Bild: LIONEL BONAVENTURE/AFP/Getty Images)

Ob Kim Kardashian Werbung auf Twitter angezeigt wird - oder Gronkh und Satya Nadella? Wir wissen es nicht, aber trotz mutmaßlich großer Kaufkraft bekommen reichweitenstarke Promi-Kunden bei dem Microblogging-Dienst keine Reklame zu sehen.

Einigen besonders reichweitenstarken oder anderweitig als "wichtig" eingestuften Twitter-Nutzer wird offenbar keine oder nur wenig Werbung angezeigt. Das ist dem nordamerikanischen IT-Journalisten Peter Kafka aufgefallen, der selbst rund 70.000 Follower hat und dem keine Anzeigen mehr vorgesetzt werden.

Anzeige

Kafka schreibt, er habe von internen Quellen bei Twitter erfahren, dass Werbefreiheit für "wichtige" Mitglieder im September 2015 von Firmenchef Jack Dorsey beschlossen worden sei. Entscheidend sei allerdings nicht nur die Reichweite, sondern auch eine Anzahl weiterer Faktoren - etwa die Anzahl der Tweets und der Austausch mit anderen Nutzern.

Bereits seit längerem ist bekannt, dass Twitter weniger reichweitenstarken Mitgliedern beim Erreichen bestimmter niedriger Followerzahlen unter Umständen sogar mehr Werbung ausspielt. Wer beispielsweise die 1.000er-Marke überspringt, kann einige Tage lang per Anzeige Einladungen für Produktvorstellungen von Marketingagenturen bekommen.

Twitter generiert fast seinen gesamten Umsatz in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar (2015) mit Werbung. Kafka hat nach eigenen Angaben einen ranghohen Manager gefragt, ob vielleicht irgendwann alle Nutzer mit einem kostenpflichtigen Abo die Anzeigen abschalten können, aber keine Antwort erhalten - also auch keine Absage, was sich als Hinweis auf entsprechende Überlegungen bewerten lässt.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 27. Jan 2016

Ich vermute, dass ein Großteil der Nutzer bei Twitter sind, um ihrem Lieblingspromi zu...

violator 27. Jan 2016

Nach der Logik müsste das Internet schon lange untergegangen sein, da die meisten in...

violator 27. Jan 2016

Also ich hab bei Twitter nur ganz selten Werbung und die ist dann auch nicht störend...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. Consultix GmbH, Bremen
  3. CompuGroup Medical Dentalsysteme GmbH, München, Kassel, Düsseldorf
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Die Atmen App...

    Niaxa | 00:17

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    Anonymouse | 00:15

  3. Re: Android als Seniorensystem?

    katze_sonne | 00:11

  4. Re: Irgendwie muss ja künftig Umsatz generieren...

    ChristianKG | 00:08

  5. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    nietscherarek | 00:08


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel