Abo
  • IT-Karriere:

Social Media: Twitter hat neue Regeln für Politiker

Bislang hat Twitter auch die umstrittenen Beiträge von US-Präsident Trump nicht gelöscht. Mit neuen Nutzungsbestimmungen setzt sich das Unternehmen nun selbst unter Zugzwang, problematische Beiträge als Regelverstoß zu markieren - wenn es sich traut.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter-Logo an der Firmenzentrale in San Francisco
Twitter-Logo an der Firmenzentrale in San Francisco (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Twitter hat neue Regeln für einen bestimmten Personenkreis erlassen: für Politiker. Natürlich denkt man dabei primär an den US-Präsidenten Donald Trump, tatsächlich ist von den Bestimmungen aber ein weitaus größerer Personenkreis betroffen.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. KION Group IT, Hamburg

Nämlich alle geprüften Mitglieder mit mindestens 100.000 Followern, die Mitglied einer Regierung sind, sich für ein öffentliches Amt bewerben oder demnächst ein politisches Amt antreten - etwa jemand, der demnächst Minister wird, aber noch nicht vereidigt ist.

Bei diesen Personen will Twitter Beiträge, die gegen die hauseigenen Regeln verstoßen, unter bestimmten Bedingungen nicht löschen, sondern mit einer Markierung versehen und sie verbergen. Die Follower müssen dann also aktiv auf den Beitrag klicken, um ihn lesen zu können. Er wird außerdem nicht mehr in den Ergebnissen einer sicheren Suche und in den Top Tweets angezeigt oder per Push ausgeliefert.

Twitter schreibt in seinem Blog, dass an den Entscheidungen darüber, was mit Beiträgen von Politikern geschehe, ein ganzer Stab inklusive Juristen beteiligt sei. Gemeinsam werde dann entschieden, ob der Tweet gar nicht angetastet, gelöscht oder eben mit der neuen Markierung verborgen werde.

Letzteres solle vor allem dann geschehen, wenn der Beitrag zwar gegen die Regeln verstoße, aber dennoch von öffentlichem Interesse sei, oder wenn sich der Autor dafür gegenüber anderen verantworten solle.

Die Regelung gilt ab sofort, aber nicht rückwirkend. Besonders spannend wird es, sobald Trump seinen nächsten problematischen Beitrag veröffentlicht. Dann hätte Twitter ein Mittel, das nicht so drastisch ist wie das Löschen eines präsidialen Tweets, aber eben mehr wäre als das bisherige Ignorieren. Den Zorn des Staatschefs und vieler seiner Fans dürfte sich Twitter mit dem Verbergen natürlich trotzdem zuziehen.

In der Vergangenheit hatte es nach Veröffentlichungen von Trump immer wieder Proteste anderer Nutzer gegeben, die fanden, dass der Präsident weniger streng behandelt werde als andere Mitglieder. Trump selbst sieht das anders: Er hat sich schon mehrfach beschwert, dass Twitter andere Nutzer durch technische Maßnahmen davon abhalte, ihm zu folgen - ohne dafür Belege zu liefern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 61,90€

gumnade 29. Jun 2019

Hatte Twitter mit der Einführung des NetzDG nicht verlautbart, dass die sich im Falle...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

    •  /