Abo
  • Services:
Anzeige
Maria Furtwängler bei einer Tatort-Premiere
Maria Furtwängler bei einer Tatort-Premiere (Bild: Christian Augustin/Getty Images)

Social Media: Tatort schlägt Tagesschau

Maria Furtwängler bei einer Tatort-Premiere
Maria Furtwängler bei einer Tatort-Premiere (Bild: Christian Augustin/Getty Images)

Neben Kartoffelchips und der Fernbedienung gehört auch das Smartphone bei vielen Zuschauern inzwischen zum Fernsehabend. Laut einer neuen Auswertung verzeichnen klassische TV-Sendungen immer mehr Beiträge und Kommentare auf Facebook und Twitter.

Etwas mehr als 750.000 Mal wurden Tatort und Polizeiruf 110 im Jahr 2015 auf Twitter und Facebook genannt - mehr als jede andere klassische Fernsehsendung. Das hat eine Auswertung des Marktforschungsunternehmens Mediacom Science in Düsseldorf ergeben. Auf Platz zwei folgt mit nur knapp 750.000 Postings die Tagesschau. Die RTL-Sendung Ich bin ein Star - holt mich hier raus! schaffte es mit rund 620.000 Tweets und Facebook-Kommentaren auf Platz drei, obgleich sie nur gut zwei Wochen im Jahr im Fernsehen präsent ist - dann jedoch täglich.

Anzeige

Im Social-Media-Ranking folgten der Eurovision Song Contest (ARD) und die Laufstegshow Germany's next Topmodel. Überraschend stark schnitt der WDR-Nachttalk Domian mit knapp 470.000 Beiträgen ab, so die Auswertung von Mediacom Science.

Auffällig ist der starke Anstieg der Beiträge zu TV-Sendungen. Was vermutlich schon vielen Nutzern in ihrem Social-Media-Alltag aufgefallen ist, unterlegen die Marktforscher mit Zahlen: Im Jahr 2015 beschäftigten sich 10,1 Millionen Twitter-Tweets und Facebook-Einträge mit dem Fernsehen. Im Jahr 2014 waren es gerade mal 5,8 Millionen und 2013 erst knapp 2,4 Millionen.

Dagi Bees Twitter-Bombe

Grund für das Wachstum: Die Altnutzer kommentieren immer mehr. Die Zahl der neu hinzugekommenen Social-Media-Nutzer, die sich über das Fernsehen austauschen, ist der Auswertung zufolge unterproportional um lediglich neun Prozent gestiegen. Waren es im Jahr 2014 noch 2.066.000 verschiedene User, so beteiligten sich 2015 etwa 2.253.000 am Gedankenaustausch zum TV im Netz.

Den Twitter-Beitrag mit den meisten Retweets und "Gefällt"-Angaben steuerte die Youtuberin Dagi Bee während des Live-Finales von Germany's next Topmodel im Mai bei, das wegen einer Bombendrohung abgebrochen werden musste. "Krasse Action bei #GNTM .. habe es gerade erfahren .. Aber zum Glück ist niemandem was passiert", schrieb sie. Mehr als 24.000 Retweets und "Gefällt"-Klicks sammelte sie dafür ein.


eye home zur Startseite
ambio 25. Jan 2016

Sehr passend! Unterhaltung für den verfetteten deutschen Couchpotato!

Little_Green_Bot 23. Jan 2016

Bedeutet quotenmäßig: Generation Ü60 kommentiert Gewalt-Pornografie.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Empfehlung

    Dungeon Master | 23:14

  2. Ich kann daran nichts gutes finden

    Bachsau | 23:13

  3. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Kite_ | 23:09

  4. Re: Mikrotik betroffen?

    chuck0r | 23:01

  5. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    divStar | 22:43


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel