Social Media: Disneylands Instagram- und Facebookaccounts gehackt

Ein selbsternannter "Super-Hacker" hat die Social-Media-Präsenz von Disneyland übernommen und beleidigende und rassistische Beiträge veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Minnie und Mickey Mouse im Disneyland
Minnie und Mickey Mouse im Disneyland (Bild: MN Chan/Getty Images)

Die Instagram- und Facebook-Konten des Disneyland Resorts wurden gehackt. In einer Erklärung bestätigte Disney, dass die Konten in den frühen Morgenstunden des 7. Juli "kompromittiert" worden seien.

Stellenmarkt
  1. Softwareintegrator / Systemintegrator C# & .NET Maschinenbau (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Lippstadt
  2. Application Manager Time Logging (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Duisburg
Detailsuche

"Wir haben schnell gearbeitet, um die verwerflichen Inhalte zu entfernen und unsere Konten zu sichern. Unsere Sicherheitsteams führen eine Untersuchung durch", erklärte Disney in einer Stellungnahme. Auf dem Instagram-Konto des Disneylands postete ein bisher unbekannter Eindringling laut der Nachrichtenagentur Reuters unflätige, homophobe und rassistische Beiträge. Zudem erklärte er, dass die Viruserkrankung Covid-19 eine Erfindung sei.

Der Angreifer gab sich als David Do aus und behauptete von sich, ein "Super-Hacker" zu sein, der "hier ist, um sich an Disneyland zu rächen". Weiter schrieb er, dass er es satt habe, dass die Angestellten ihn verhöhnten. Zu dem Post veröffentlichte er laut dem Sender CBS ein Foto, das ihn selbst zeigen soll. Kurz nach dem Vorfall wurde das Konto vorübergehend deaktiviert und ging anschließend ohne die Beiträge wieder online.

Disneyland hat 8,4 Millionen Follower

Wie der Angreifer Zugriff auf die Konten erlangen konnte, ist bisher nicht bekannt. Der Instagram-Account des Disneyland Resorts hat insgesamt 8,4 Millionen Follower. Normalerweise zeigt das Konto Fotos von Familien und Kindern im Vergnügungspark.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Erst vor wenigen Wochen wurde ein Datenleck im Freizeitpark Legoland im bayrischen Günzburg entdeckt. Die persönlichen Daten von Übernachtungsgästen des Freizeitparks konnten von Dritten über das Internet abgerufen werden. Dazu wurde ausschließlich eine URL benötigt, in der eine Zahl abgeändert werden musste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /