Abo
  • Services:

Social Media: Gericht erlaubt Influencern weniger #Werbung

Nicht jede Produktnennung eines Influencers auf Instagram oder Facebook muss mit Hashtags wie #Werbung oder #Ad versehen werden. Das hat jetzt ein Berliner Gericht in einem Fall entschieden, in dem es um selbst gekaufte Kleidung und um Luftballons ging.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch Luftballons könnten unerlaubte Werbung sein.
Auch Luftballons könnten unerlaubte Werbung sein. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images))

Das Berliner Kammergericht hat am 8. Januar 2019 über die Kennzeichnungspflicht in sozialen Netzwerken entschieden. Das noch nicht schriftlich vorliegende Urteil in dem Fall (Az 5 U 83/18) dürfte langfristige Auswirkungen auf Influencer und ihr Publikum haben. Konkret ging es um die Bloggerin Vreni Frost, die vom Verband Sozialer Wettbewerb wegen dreier nicht als Werbung gekennzeichneter Produktnennungen abgemahnt wurde.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Im einem der drei Fälle gaben die Berliner Richter Frost eindeutig recht: Bei einem privat gekauften Pullover durfte sie die Webseite des Herstellers verlinken - und zwar ohne einen Hashtag wie #Werbung. Frost konnte den Kaufbeleg vorlegen. Auch hat sie laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auch eidesstattlich versichert, mit dem Produzenten keinerlei Geschäftsbeziehung zu haben.

Zwei andere Fälle wurden in der Verhandlung allerdings beanstandet. In einem Fall ging es um Luftballons, die Frost bei einer Veranstaltung bekam, auf der sie eine bezahlte Rede gehalten hatte. Auf dem veröffentlichten Foto sind die Luftballons zu sehen, im Beitrag ist der Veranstalter verlinkt, es habe aber keine entsprechende Vereinbarung darüber gegeben. Dies hätte die Influencerin ausführlicher erläutern müssen, sodass die Follower den gesamten Kontext verstehen - dann wäre es vermutlich auch in Ordnung gewesen, den Beitrag ohne Hinweis auf Werbung zu posten. Generell ist dem Gericht wichtig, dass jeder Beitrag einzeln geprüft werden muss.

Die Linie, die das Gericht bei den Entscheidungen verfolgte, ist streng genommen nicht neu. Beim Umgang mit Werbung in sozialen Medien empfehlen etwa die Landesmedienanstalten in ihren im November 2018 veröffentlichten Leitlinien (PDF) eine ganz ähnliche Vorgehensweise, wie sie jetzt der Richter verlangt hat.

Allerdings gab es durch eine Reihe von erfolgreichen Abmahnungen viel Unsicherheit in der Branche. Das führte dazu, dass viele Influencer jeden ihrer Beiträge mit Hinweisen wie #Werbung, #Ad oder #Sponsored versahen, was die eigentlich gewünschte Transparenz dann ja eher zerstört als fördert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Vanger 13. Jan 2019 / Themenstart

Raab hatte bei TV Total längere Zeit "Dauerfernsehsendung" (nicht zu verwechseln mit...

PerilOS 11. Jan 2019 / Themenstart

Recht und Gesetz interessieren sich nicht für Individual Interpretationen. Den Social...

MFGSparka 11. Jan 2019 / Themenstart

Es spielt auch eigentlich keine Rolle ob du dich mit dem Thema "Influencer" auskennst...

hirni1337 10. Jan 2019 / Themenstart

genau

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /