Abo
  • Services:

Social Media: Facebook startet Videosuche

Langfristig will Facebook immer mehr zur Konkurrenz für Youtube werden. Jetzt ist ein kleiner Schritt getan: Das soziale Netzwerk hat eine eigene Videosuchmaschine - bei der es aber noch viel Verbesserungspotenzial gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Videosuche
Videosuche (Bild: Facebook)

Videos sind enorm wichtig für Facebook, weil sich damit vergleichsweise gut Geld verdienen lässt. Erklärtes Ziel ist, langfristig zur echten Konkurrenz von Youtube zu werden. Um die Nutzung von Bewegtbildern weiter zu stärken, integriert Facebook eine Videosuchmaschine in sein Angebot. Damit lassen sich Filme finden, die allgemein öffentlich sind oder mit dem Nutzer geteilt wurden - aber das dürfte auf einen Großteil der Videos zutreffen.

  • Videosuche auf Facebook (Bild: Facebook)
  • Videosuche auf Facebook (Bild: Facebook)
  • Videosuche auf Facebook (Bild: Facebook)
Videosuche auf Facebook (Bild: Facebook)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Langfristig ist die Suchmaschine wichtig, damit Nutzer nicht nur Videos in der Timeline finden, sondern auf Facebook auch nach älteren Filmen wie in einem Archiv suchen - hier hat Youtube derzeit noch einen gewaltigen Vorsprung. Wann die neue Funktion verfügbar ist, ist nicht ganz klar. Laut Blog müsste sie derzeit freigeschaltet werden, beim Ausprobieren von Golem.de hat sich aber noch nichts getan.

Ebenfalls neu ist eine Funktion, mit der Live Videos - also in Echtzeit ausgestrahlte Übertragungen - innerhalb der Topaktuell- beziehungsweise Trending-Übersicht angezeigt werden. Vorerst soll dort aber nur eine Handvoll ausgewählter Live Videos zu sehen sein, so Facebook. In Deutschland ist die Trending-Funktion noch nicht verfügbar.

Auch die Live Videos sind Facebook derzeit enorm wichtig: In den vergangenen Tagen hatte das Unternehmen eine Reihe neuer Funktionen für die Übertragungen bereitgestellt, darunter eine bessere Einbettung in Gruppen sowie bessere Kommentarmöglichkeiten und die Option, Freunde gezielt zu Übertragungen einzuladen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)
  2. 84,99€
  3. 54,99€

b1nary 08. Apr 2016

... wo doch eindeutig Microservices die zukunft sind! Aber ehrlich, wer braucht das?


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /