Abo
  • Services:

Social Games: Zynga entlässt fünf Prozent der Belegschaft

13 ältere Spiele werden aus dem Programm gestrichen, das Studio in Boston geschlossen - insgesamt verlieren laut Firmenchef Mark Pincus rund fünf Prozent der 3.200 Beschäftigten von Zynga ihren Job.

Artikel veröffentlicht am ,
Zynga-Chef Mark Pincus
Zynga-Chef Mark Pincus (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Jahr für Jahr bekommt Facebook von Zynga rund 20 Prozent weniger Umsatzbeteiligung: Das hat Mark Zuckerberg nach der jüngsten Bekanntgabe von Geschäftsergebnissen seines Unternehmens im Gespräch mit Analysten gesagt, so Businessinsider.com. Grund ist, dass sich Zynga-Spiele im Vergleich mit den Titeln der Konkurrenz derzeit schwertun. Nun reagiert der Social-Games-Spezialist: Nach Angaben von Gründer und Chef Mark Pincus verlieren rund fünf Prozent der rund 3.200 Mitarbeiter ihren Job.

Das Studio in Boston - eines von 18 weltweit - wird geschlossen. Der Betrieb der Niederlassungen in Großbritannien und Japan steht zur Disposition, so Pincus im Firmenblog. 13 ältere Titel will das Studio schließen, die Investitionen in das mit großen Hoffnungen gestartete, aber bislang enttäuschende The Ville will das Unternehmen zurückfahren. Außerdem soll es Einsparungen in Bereich des Marketings geben. Anfang Oktober 2012 hatte Zynga eine Gewinnwarnung veröffentlicht, am heutigen Mittwoch soll es die offiziellen Quartalszahlen geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

Javaen 24. Okt 2012

+1 wenn wenigstens nicht nur schrott dabei wäre ^^ dann vllt, aber so... wars...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /