Abo
  • Services:
Anzeige
Auch der Snapdragon 820 soll unter Hitzeproblemen leiden.
Auch der Snapdragon 820 soll unter Hitzeproblemen leiden. (Bild: Qualcomm)

SoC: Qualcomm dementiert Hitzeprobleme beim Snapdragon 820

Auch der Snapdragon 820 soll unter Hitzeproblemen leiden.
Auch der Snapdragon 820 soll unter Hitzeproblemen leiden. (Bild: Qualcomm)

Einem Bericht aus Korea zufolge leidet auch der Snapdragon 820 unter einer hohen Wärmeentwicklung. Qualcomm widerspricht und sagt, der von Samsung im 14FF-Prozess gefertigte Smartphone-Chip erfülle alle Leistungs- und Kühlungsansprüche der Erstausrüster.

Qualcomm hat einem Artikel von Business Korea widersprochen, der über Hitzeprobleme beim kommenden Smartphone-SoC Snapdragon 820 berichtet. Qualcomm sagte Golem.de, entsprechende Gerüchte seien falsch und hätten keinerlei Wahrheitsgehalt. Vielmehr würde der in der zweiten Generation des 14-nm-Verfahrens hergestellte Snapdragon 820 alle eigenen sowie die Leistungs- und Kühlungsansprüche der Erstausrüster (OEMs) erfüllen.

Anzeige

Die mittlerweile offline genommene Meldung von Business Korea erwähnt Firmware-Anpassungen und eine Heatpipe-Lösung aufgrund von Abwärmeproblemen, die Samsung für das kommende Galaxy S7 in Betracht ziehen soll. Beide Punkte sind allerdings kein absoluter Hinweis auf eine übermäßige Hitzeentwicklung: Selbst der im Vergleich zum Snapdragon 810 sparsame Snapdragon 801 wurde mit Heatpipes zur Wärmeableitung kombiniert - etwa in Sonys Xperia Z3. Firmware-Optimierungen sind ebenfalls üblich.

Bessere Fertigung und neue Technik

Interessant ist der Hinweis auf die zweite Generation der 14-nm-Fertigung, was auf Samsungs Low Power Plus statt Low Power Early hinweist. Die LPP-Version des 14FF-Prozesses soll die Leistungsaufnahme verglichen mit LPE weiter reduzieren. Qualcomm hat nach mehreren Revisionen nahezu finale Chips im Haus, der Hersteller sollte also die Geschwindigkeit und die Leistungsaufnahme des Snapdragon 820 durch interne Messungen gut kennen.

Offiziell sollen die CPU-Kerne mit Kryo-Architektur bis zu doppelt so flott und bis zu doppelt so effizient sein wie A57-/A53-Kerne des Vorgängers Snapdragon 810. Das bezieht sich aber wohl auf Messungen unter Dauerlast (sustained), in der Spitze soll der Snapdragon 820 im Mittel etwa ein Drittel schneller sein.

Hinzu kommen eine verbesserte Grafikeinheit und ein neuer DSP für Fotos. Einen zweiten Snapdragon 810 sollte sich Qualcomm mit dem Snapdragon 820 nicht leisten, die Quartalszahlen waren eingebrochen und Mitarbeiter entlassen worden. Zudem könnte Apple für das iPhone 7 auf ein Intel-Modem setzen; seit Jahren steckt ein Gobi-Modem von Qualcomm in den Geräten.


eye home zur Startseite
Maximilian154 02. Nov 2015

Das Zauberwort heißt peak-Perfomance. Bei Spielen ist die sustained Performance...

M.P. 30. Okt 2015

Was soll man bei dem Namen auch sonst erwarten ;-) Das 3,5 mm Loch an der...

RedRose 30. Okt 2015

+1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43

  3. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Sarkastius | 03:20

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Sarkastius | 03:07

  5. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel